56 Medaillen für Demeter-Weingüter beim internationalen bioweinpreis 2014

Top Qualitäten und eine beeindruckende Vielfalt

56 Medaillen für Demeter-Weingüter beim internationalen bioweinpreis 2014

06.08.2014
Verkostung der Jury
Die Jury bei der Verkostung der eingereichten Weine

Auch in diesem Jahr konnte biodynamischer Wein die Expertenjury des internationalen Bioweinpreises 2014 überzeugen. 122 der 577 der prämierten Weine und damit über ein Fünftel stammen aus biodynamischem Anbau. 56 dieser ausgezeichneten biodynamischen Weine wurden von Demeter-Mitgliedern hergestellt.

Für gleich drei Demeter-Winzer gab es die höchste Auszeichnung „Großes Gold“: Für Hofgut Sonnenschein, Weingut im Zwölberich und den Biohof Weinbau Herrgott aus Österreich.

Außerdem wurden 25 Demeter-Weine mit Gold, 20 mit Silber und 8 mit Bronze prämiert. Sie stammten von Bio-Weingut Rieger, Öko-Weingut Schmalzried, Hofgut Sonnenschein, Weingut Fuchs-Jacobus, Weingut Zähringer, Wein- und Sektgut Harteneck, Weingut Beurer, Weingut im Zwölberich, Weingut Brüder Dr. Becker, Weingut Helmut Christ, Biohof Weinbau Herrgott, Weingut Köllan und Bioweingut Baumann.

Auch die Jury des internationalen Bioweinpreises war zufrieden. Mit einer Rekordbeteiligung von 184 Winzern mit 729 Bioweinen aus 19 Ländern war auch die Zahl der Medaillen-Weine mit 577 außergewöhnlich hoch. Neben der weiterhin ansteigenden Qualität, konnten die Veranstalter auch eine nie dagewesene Vielfalt unter den eingereichten Weinen feststellen.

„Die Teilnehmerzahlen waren 2014 so hoch wie nie zuvor und mit Weinen aus insgesamt 19 Ländern hatten wir eine enorme Vielfalt unter den verkosteten Bioweinen. Dieses Jahr waren erstmals auch zwei Weingüter aus der Türkei dabei – eine erfreuliche Prämiere“, so Gisela Wüstinger, Geschäftsführerin der WINE System AG. „Es ist bemerkenswert, was sich seit unserem ersten internationalen bioweinpreis vor fünf Jahren in Sachen ökologischer Weinbau getan hat. Mit unserer unabhängigen Prämierung wollen wir die Branche fördern und Transparenz schaffen. Daher ist die jährlich wachsende Beteiligung der Biowinzer aus aller Welt ein großer Erfolg.“

Der internationale bioweinpreis gewinnt Jahr für Jahr an Bedeutung: Nicht nur Winzer und Händler schätzen die objektiven Bewertungen und detaillierten Beschreibungen der Jury – auch für Verbraucher sind sie ein hilfreicher Wegweiser im stetig wachsenden Angebot internationaler Bioweine. Eine unabhängige Jury aus Önologen, IHK geprüften Sommeliers und Weinfachberatern führte die Verkostung zum 5. internationalen bioweinpreis im pfälzischen Bad Dürkheim durch.

Tags: 
Wein
internationaler Weinpreis
Auszeichnung
Preis
Medaille
56 Medaillen für Demeter-Weingüter beim internationalen bioweinpreis 2014
Top Qualitäten und eine beeindruckende Vielfalt

Auch in diesem Jahr konnte biodynamischer Wein die Expertenjury des internationalen Bioweinpreises 2014 überzeugen. 122 der 577 der prämierten Weine und damit über ein Fünftel stammen aus biodynamischem Anbau. 56 dieser ausgezeichneten biodynamischen Weine wurden von Demeter-Mitgliedern hergestellt.

Für gleich drei Demeter-Winzer gab es die höchste Auszeichnung „Großes Gold“: Für Hofgut Sonnenschein, Weingut im Zwölberich und den Biohof Weinbau Herrgott aus Österreich.

Außerdem wurden 25 Demeter-Weine mit Gold, 20 mit Silber und 8 mit Bronze prämiert. Sie stammten von Bio-Weingut Rieger, Öko-Weingut Schmalzried, Hofgut Sonnenschein, Weingut Fuchs-Jacobus, Weingut Zähringer, Wein- und Sektgut Harteneck, Weingut Beurer, Weingut im Zwölberich, Weingut Brüder Dr. Becker, Weingut Helmut Christ, Biohof Weinbau Herrgott, Weingut Köllan und Bioweingut Baumann.

Auch die Jury des internationalen Bioweinpreises war zufrieden. Mit einer Rekordbeteiligung von 184 Winzern mit 729 Bioweinen aus 19 Ländern war auch die Zahl der Medaillen-Weine mit 577 außergewöhnlich hoch. Neben der weiterhin ansteigenden Qualität, konnten die Veranstalter auch eine nie dagewesene Vielfalt unter den eingereichten Weinen feststellen.

„Die Teilnehmerzahlen waren 2014 so hoch wie nie zuvor und mit Weinen aus insgesamt 19 Ländern hatten wir eine enorme Vielfalt unter den verkosteten Bioweinen. Dieses Jahr waren erstmals auch zwei Weingüter aus der Türkei dabei – eine erfreuliche Prämiere“, so Gisela Wüstinger, Geschäftsführerin der WINE System AG. „Es ist bemerkenswert, was sich seit unserem ersten internationalen bioweinpreis vor fünf Jahren in Sachen ökologischer Weinbau getan hat. Mit unserer unabhängigen Prämierung wollen wir die Branche fördern und Transparenz schaffen. Daher ist die jährlich wachsende Beteiligung der Biowinzer aus aller Welt ein großer Erfolg.“

Der internationale bioweinpreis gewinnt Jahr für Jahr an Bedeutung: Nicht nur Winzer und Händler schätzen die objektiven Bewertungen und detaillierten Beschreibungen der Jury – auch für Verbraucher sind sie ein hilfreicher Wegweiser im stetig wachsenden Angebot internationaler Bioweine. Eine unabhängige Jury aus Önologen, IHK geprüften Sommeliers und Weinfachberatern führte die Verkostung zum 5. internationalen bioweinpreis im pfälzischen Bad Dürkheim durch.