LandWirtschaft neu begreifen

4. Landwirtschaftliche Treuhandtagung

LandWirtschaft neu begreifen

13.03.2015

Das Thema der diesjährigen Landwirtschaftlichen Treuhandtagung am 21. März in Kassel lautet "LandWirtschaft neu begreifen - Commoning zwischen Menschenrecht auf Nahrung und Wachstumsdruck". Die Tagung wird von der GLS Treuhand veranstaltet, die zur GLS Bank gehört, der weltweit ersten Bank für sozial-ökologische Geldanlagen.

Begreifen wir Lebensmittel als Menschenrecht und Gemeingut, lässt uns die wirtschaftliche Realität, in der wir uns bewegen und die auch auf den Höfen deutlich zu spüren ist, oftmals fragend zurück: Wir können wir Ideal und Wirklichkeit, die sich spannungsreich gegenüberstehen, zusammenbringen? Vermag Commoning zu ermöglichen, dass das Eine nicht länger das Andere ausschließt? Und in welcher Tiefe müssen wir uns dafür der Lebendigkeit eines Commoningprozesses öffnen, um tatsächlich den notwendigen Paradigmenwechsel denken, empfinden und umsetzten zu können?

All diesen Fragen soll bei der Tagung nachgegangen werden. Referenten sind: Nikolai Fuchs (Vorstand der GLS-Treuhand), Silke Helfrich und Andreas Weber.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Netzwerk "Landwirtschaft ist Gemeingut" der GLS Treuhand.

Den genauen Ablaufplan und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

Tags: 
GLS
Treuhand
Commoning
Gemeinschaft
Veranstaltung
LandWirtschaft neu begreifen
4. Landwirtschaftliche Treuhandtagung

Das Thema der diesjährigen Landwirtschaftlichen Treuhandtagung am 21. März in Kassel lautet "LandWirtschaft neu begreifen - Commoning zwischen Menschenrecht auf Nahrung und Wachstumsdruck". Die Tagung wird von der GLS Treuhand veranstaltet, die zur GLS Bank gehört, der weltweit ersten Bank für sozial-ökologische Geldanlagen.

Begreifen wir Lebensmittel als Menschenrecht und Gemeingut, lässt uns die wirtschaftliche Realität, in der wir uns bewegen und die auch auf den Höfen deutlich zu spüren ist, oftmals fragend zurück: Wir können wir Ideal und Wirklichkeit, die sich spannungsreich gegenüberstehen, zusammenbringen? Vermag Commoning zu ermöglichen, dass das Eine nicht länger das Andere ausschließt? Und in welcher Tiefe müssen wir uns dafür der Lebendigkeit eines Commoningprozesses öffnen, um tatsächlich den notwendigen Paradigmenwechsel denken, empfinden und umsetzten zu können?

All diesen Fragen soll bei der Tagung nachgegangen werden. Referenten sind: Nikolai Fuchs (Vorstand der GLS-Treuhand), Silke Helfrich und Andreas Weber.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Netzwerk "Landwirtschaft ist Gemeingut" der GLS Treuhand.

Den genauen Ablaufplan und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier.