200.000 Euro für den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“-Fonds

Gemeinsam für mehr Bodenschutz

200.000 Euro für den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“-Fonds

24.03.2015
Volkert Engelsman vor dem "nature & more"-Logo
Volkert Engelsman, Geschäftsführer von Demeter-Partner Eosta und Initiator der Kampagne „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“

Der Grundstein der Finanzierung ist gelegt, jetzt können die Aktionen beginnen: Demeter-Partner Eosta hat gemeinsam mit Soil & More und weiteren Unternehmen den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“-Fonds gegründet. Mit diesem Geld wollen sie Bauern weltweit beim ökologischen Landbau unterstützen.

Der Bodenabbau schreitet voran. In jeder Minute zerstört der Mensch Böden in einer Größenordnung von rund 30 Fußballfeldern. Höchste Zeit dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Aus diesem Grund haben internationale Unternehmen aus der Bio-Branche den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden”-Fonds gegründet und gleich zu Beginn 200.000 Euro für den Bodenschutz gesammelt. Federführend waren die drei niederländischen Unternehmen Eosta, Soil & More und die Triodos Bank sowie die Ulrich Walter GmbH mit der Marke Lebensbaum aus Deutschland, die Teeplantage Ambootia aus Indien und die Amfri Farms aus Uganda. Ziel des Fonds ist es, Bauern weltweit bei ihrem Einsatz für fruchtbare, gesunde Böden und eine ökologische Landwirtschaft zu unterstützen.

Das Vorhaben

  • Workshops organisiert und praktisches Indomaterial für Bauern bereitgestellt werden.
  • bisherige Bodenschutz-Strategien dokumentiert und untersucht werden, um so einen Leitfaden für den ökologischen Landbau zu entwickeln.
  • Forschungsprojekte rund um das Thema Boden gefördert werden.
  • in einer Kosten-Nutzen-Analyse die Vorteile des ökologischen Landbaus untersucht und verbreitet werden.
  • weitere Kooperationen mit Unternehmen geplant werden, um so auf die Wichtigkeit des Bodenschutzes aufmerksam zu machen.

Volkert Engelsman, Geschäftsführer von Eosta und Initiator der Kampagne „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“, betont: „Die bisher gesammelte Summe kann nur ein Anfang sein. Um all unsere Pläne wirklich umzusetzen, benötigen wir in den nächsten drei Jahren rund 500.000 Euro. Deshalb freuen wir uns über jede weitere Spende! Nur so können unsere Böden auch in Zukunft unser Überleben sichern.“

Auch Sie können den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“-Fonds unterstützen. Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte: info[ / at \ ]soilandmorefoundation [ / dot \ ] org

Tags: 
Ecosta
Save our Soils
Boden
200.000 Euro für den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“-Fonds
Gemeinsam für mehr Bodenschutz

Der Grundstein der Finanzierung ist gelegt, jetzt können die Aktionen beginnen: Demeter-Partner Eosta hat gemeinsam mit Soil & More und weiteren Unternehmen den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“-Fonds gegründet. Mit diesem Geld wollen sie Bauern weltweit beim ökologischen Landbau unterstützen.

Der Bodenabbau schreitet voran. In jeder Minute zerstört der Mensch Böden in einer Größenordnung von rund 30 Fußballfeldern. Höchste Zeit dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Aus diesem Grund haben internationale Unternehmen aus der Bio-Branche den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden”-Fonds gegründet und gleich zu Beginn 200.000 Euro für den Bodenschutz gesammelt. Federführend waren die drei niederländischen Unternehmen Eosta, Soil & More und die Triodos Bank sowie die Ulrich Walter GmbH mit der Marke Lebensbaum aus Deutschland, die Teeplantage Ambootia aus Indien und die Amfri Farms aus Uganda. Ziel des Fonds ist es, Bauern weltweit bei ihrem Einsatz für fruchtbare, gesunde Böden und eine ökologische Landwirtschaft zu unterstützen.

Das Vorhaben

  • Workshops organisiert und praktisches Indomaterial für Bauern bereitgestellt werden.
  • bisherige Bodenschutz-Strategien dokumentiert und untersucht werden, um so einen Leitfaden für den ökologischen Landbau zu entwickeln.
  • Forschungsprojekte rund um das Thema Boden gefördert werden.
  • in einer Kosten-Nutzen-Analyse die Vorteile des ökologischen Landbaus untersucht und verbreitet werden.
  • weitere Kooperationen mit Unternehmen geplant werden, um so auf die Wichtigkeit des Bodenschutzes aufmerksam zu machen.

Volkert Engelsman, Geschäftsführer von Eosta und Initiator der Kampagne „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“, betont: „Die bisher gesammelte Summe kann nur ein Anfang sein. Um all unsere Pläne wirklich umzusetzen, benötigen wir in den nächsten drei Jahren rund 500.000 Euro. Deshalb freuen wir uns über jede weitere Spende! Nur so können unsere Böden auch in Zukunft unser Überleben sichern.“

Auch Sie können den „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“-Fonds unterstützen. Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte: info@soilandmorefoundation [ / dot \ ] org