Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen – Bundesregierung verstrickt sich in Widersprüche

Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen – Bundesregierung verstrickt sich in Widersprüche

28.09.2011

In seiner Petition an den Bundestag, die am Montag im Petitionsausschuss behandelt wurde, forderte der Vorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Felix Prinz zu Löwenstein, die Parlamentarier auf, sich für einen Zulassungsstopp von Gentech-Pflanzen einzusetzen. „Sowohl die EU-Umweltminister als auch das Europäische Parlament halten das Zulassungsverfahren für gentechnisch veränderte Pflanzen für unzureichend. In unserer neuen Studie haben wir die eklatanten Lücken im Zulassungsverfahren aufgezeigt. Konsequenter Weise darf es deshalb keine weitere Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen geben, bevor das Zulassungsverfahren nicht grundlegend geändert wird“, forderte Löwenstein in der Anhörung vor dem Petitionsausschuss. Zur Pressemeldung geht es 
hier:

28.09.2011
Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen – Bundesregierung verstrickt sich in Widersprüche

In seiner Petition an den Bundestag, die am Montag im Petitionsausschuss behandelt wurde, forderte der Vorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Felix Prinz zu Löwenstein, die Parlamentarier auf, sich für einen Zulassungsstopp von Gentech-Pflanzen einzusetzen. „Sowohl die EU-Umweltminister als auch das Europäische Parlament halten das Zulassungsverfahren für gentechnisch veränderte Pflanzen für unzureichend. In unserer neuen Studie haben wir die eklatanten Lücken im Zulassungsverfahren aufgezeigt. Konsequenter Weise darf es deshalb keine weitere Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen geben, bevor das Zulassungsverfahren nicht grundlegend geändert wird“, forderte Löwenstein in der Anhörung vor dem Petitionsausschuss. Zur Pressemeldung geht es 
hier: