ko-Junglandwirtetagung „Vom Landwirt zum Energiewirt? Ökolandbau und erneuerbare Energien“

21. - 23. Oktober 2011

ko-Junglandwirtetagung „Vom Landwirt zum Energiewirt? Ökolandbau und erneuerbare Energien“

06.09.2011

Unter diesem Motto kommen Öko-Junglandwirtinnen und Junglandwirte aus dem ganzen Bundesgebiet auf ihrer jährlichen Tagung in Fulda zusammen.

 

Ist Biosprit vom Acker ethisch und wirtschaftlich vertretbar? Macht es Sinn, seinen Betrieb energieautark zu gestalten? Welche Rolle spielt dabei der Ökolandbau und wie kann er sinnvoll zur Energieversorgung der Zukunft beitragen? Diese Aspekte und die Folgen für den eigenen Betrieb sowie für den Ökolandbau im Allgemeinen werden gemeinsam mit verschiedenen Referenten aus Forschung und Praxis bearbeitet. Der Film „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ gibt einen Eindruck von der globalen Situation der Landwirtschaft und ermöglicht so über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken.

 

Die Tagung wird gemeinsam von Demeter und Bioland veranstaltet. Als Kooperationspartner ist die SÖL Stiftung Ökologie & Landbau, Universität Kassel-Witzenhausen, Fachschule für Ökologischen Landbau Kleve, Fachschule für Ökologischen Landbau Landshut-Schönbrunn beteiligt. Um schriftliche Anmeldung bis 10.10.2011 beim Bioland-Tagungsbüro, Bahnhofstraße 15, 27374 Visselhövede wird gebeten. Wer Themen bereits im Vorfeld diskutieren, Fahrgemeinschaften organisieren will oder sich über vergangene Öko-Junglandwirte-Tagungen austauschen möchte, kann dies im Öko-Junglandwirteforum (
www.oeko-junglandwirte-tagung.de ) tun. Weitere Informationen finden Sie
hier:

06.09.2011
ko-Junglandwirtetagung „Vom Landwirt zum Energiewirt? Ökolandbau und erneuerbare Energien“
21. - 23. Oktober 2011

Unter diesem Motto kommen Öko-Junglandwirtinnen und Junglandwirte aus dem ganzen Bundesgebiet auf ihrer jährlichen Tagung in Fulda zusammen.

 

Ist Biosprit vom Acker ethisch und wirtschaftlich vertretbar? Macht es Sinn, seinen Betrieb energieautark zu gestalten? Welche Rolle spielt dabei der Ökolandbau und wie kann er sinnvoll zur Energieversorgung der Zukunft beitragen? Diese Aspekte und die Folgen für den eigenen Betrieb sowie für den Ökolandbau im Allgemeinen werden gemeinsam mit verschiedenen Referenten aus Forschung und Praxis bearbeitet. Der Film „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ gibt einen Eindruck von der globalen Situation der Landwirtschaft und ermöglicht so über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken.

 

Die Tagung wird gemeinsam von Demeter und Bioland veranstaltet. Als Kooperationspartner ist die SÖL Stiftung Ökologie & Landbau, Universität Kassel-Witzenhausen, Fachschule für Ökologischen Landbau Kleve, Fachschule für Ökologischen Landbau Landshut-Schönbrunn beteiligt. Um schriftliche Anmeldung bis 10.10.2011 beim Bioland-Tagungsbüro, Bahnhofstraße 15, 27374 Visselhövede wird gebeten. Wer Themen bereits im Vorfeld diskutieren, Fahrgemeinschaften organisieren will oder sich über vergangene Öko-Junglandwirte-Tagungen austauschen möchte, kann dies im Öko-Junglandwirteforum (
www.oeko-junglandwirte-tagung.de ) tun. Weitere Informationen finden Sie
hier: