Joachim Bauck ist tot

Demeter trauert um einen engagierten Bio-Dynamiker

Joachim Bauck ist tot

18.06.2009

Im Alter von 68 Jahren ist der Demeter-Pionier Joachim Bauck in Amelinghausen in der Lüneburger Heide verstorben. Die bio-dynamische Bewegung verliert damit einen beharrlichen Kämpfer für die nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung, die auf Rudolf Steiners Impulse zurückgeht. Der unermüdliche Bauck war seit Jahrzehnten in den unterschiedlichsten Gremien engagiert – unter anderem im Vorstand von Demeter-Bund, Demeter International und BÖLW (Bundesverband ökologische Lebensmittelwirtschaft) sowie in der Bäuerlichen Gesellschaft Nordwestdeutschland, die er maßgeblich geprägt hat.

Der ausgewiesene Experte liebte und verstand es, im persönlichen Gespräch genau so wie in Vorträgen vor großen Gruppen seine Begeisterung für „Öko“ interessant, hintergründig und eigenwillig zu vermitteln. Der tatkräftige Demeter-Bauer verstand sich als Querdenker und überraschte Politiker in Berlin und Brüssel immer wieder mit kreativen Denkanstößen.

Als Galionsfigur des Bauckhofes bekam er 2002 den Förderpreis Ökologischer Landbau, später wurde er sogar in das Auswahlgremium dafür berufen. Seit 1932 wirtschaftet die Familie Bauck bio-dynamisch. Die Höfegemeinschaft besteht aus drei vielfältigen Betrieben mit 366 Hektar Fläche, einer Mühle, Käserei, Bäckerei, Hofläden. Unter der Hersteller-Marke kommen Getreideprodukte in den europäischen Bio-Markt. Ausbildung, Forschung und die Bauckhof-Pension, ein gemeinnütziges Besitz- und ein eigenständiges Energiekonzept, Waldwirtschaft und Heckenpflege runden das Vorzeige-Modell ab.

Jedes Jahr kommen bis zu 20 Schulklassen auf den Bauckhof zu Arbeitsprojekten. Noch in den Zeiten seiner schweren Erkrankung trieb Joachim Bauck mit der ihm eigenen Kombination von Organisationstalent und Durchsetzungskraft seine Idee „Schüler auf die Höfe“ voran. Mit seiner Frau Brigitte hat Joachim Bauck drei Kinder, die alle mit der bio-dynamischen Landwirtschaft verbunden sind.

Für seine besonderen Verdienste um die Verbreitung der ökologischen Landwirtschaft in der polnischen Wojewodschaft Wielkopolska war Joachim Bauck erst vor wenigen Wochen mit der polnischen Verdienstmedaille ausgezeichnet worden. Dabei konnte er noch einmal seiner zweiten großen Leidenschaft, der Musik, frönen, als er den Bauckhof-Chor dirigierte. Bauck war Ehrenpräsident von Demeter Polska und Initiator der Demeter-Entwicklung dort.

18.06.2009
Joachim Bauck ist tot
Demeter trauert um einen engagierten Bio-Dynamiker

Im Alter von 68 Jahren ist der Demeter-Pionier Joachim Bauck in Amelinghausen in der Lüneburger Heide verstorben. Die bio-dynamische Bewegung verliert damit einen beharrlichen Kämpfer für die nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung, die auf Rudolf Steiners Impulse zurückgeht. Der unermüdliche Bauck war seit Jahrzehnten in den unterschiedlichsten Gremien engagiert – unter anderem im Vorstand von Demeter-Bund, Demeter International und BÖLW (Bundesverband ökologische Lebensmittelwirtschaft) sowie in der Bäuerlichen Gesellschaft Nordwestdeutschland, die er maßgeblich geprägt hat.

Der ausgewiesene Experte liebte und verstand es, im persönlichen Gespräch genau so wie in Vorträgen vor großen Gruppen seine Begeisterung für „Öko“ interessant, hintergründig und eigenwillig zu vermitteln. Der tatkräftige Demeter-Bauer verstand sich als Querdenker und überraschte Politiker in Berlin und Brüssel immer wieder mit kreativen Denkanstößen.

Als Galionsfigur des Bauckhofes bekam er 2002 den Förderpreis Ökologischer Landbau, später wurde er sogar in das Auswahlgremium dafür berufen. Seit 1932 wirtschaftet die Familie Bauck bio-dynamisch. Die Höfegemeinschaft besteht aus drei vielfältigen Betrieben mit 366 Hektar Fläche, einer Mühle, Käserei, Bäckerei, Hofläden. Unter der Hersteller-Marke kommen Getreideprodukte in den europäischen Bio-Markt. Ausbildung, Forschung und die Bauckhof-Pension, ein gemeinnütziges Besitz- und ein eigenständiges Energiekonzept, Waldwirtschaft und Heckenpflege runden das Vorzeige-Modell ab.

Jedes Jahr kommen bis zu 20 Schulklassen auf den Bauckhof zu Arbeitsprojekten. Noch in den Zeiten seiner schweren Erkrankung trieb Joachim Bauck mit der ihm eigenen Kombination von Organisationstalent und Durchsetzungskraft seine Idee „Schüler auf die Höfe“ voran. Mit seiner Frau Brigitte hat Joachim Bauck drei Kinder, die alle mit der bio-dynamischen Landwirtschaft verbunden sind.

Für seine besonderen Verdienste um die Verbreitung der ökologischen Landwirtschaft in der polnischen Wojewodschaft Wielkopolska war Joachim Bauck erst vor wenigen Wochen mit der polnischen Verdienstmedaille ausgezeichnet worden. Dabei konnte er noch einmal seiner zweiten großen Leidenschaft, der Musik, frönen, als er den Bauckhof-Chor dirigierte. Bauck war Ehrenpräsident von Demeter Polska und Initiator der Demeter-Entwicklung dort.