Gemeinsamer Demo-Aufruf von Demeter und Ecovin zum „21. Januar 2012“ in Berlin

Gegen die Blockade: Agrarpolitik muss ökologischer und gerechter werden

Gemeinsamer Demo-Aufruf von Demeter und Ecovin zum „21. Januar 2012“ in Berlin

19.01.2012

Die Industrialisierung der Landwirtschaft verursacht regelmäßig Skandale wie jetzt mit Antibiotika im Geflügel, belastet irreversibel die Umwelt mit Stickstoff und Artenschwund, bringt Gentechnik auf den Teller und Leid für Tiere in Megaställen. Sie verschärft Hungerkrisen, Klimawandel und Höfesterben – und wird dafür sogar deutlich besser unterstützt als der Ökolandbau. EU und Bundesregierung fördern diese Agrarindustrie jedes Jahr mit Milliarden Euro an Subventionen. Das geht so nicht weiter! Meinen unter anderem Demeter und Ecovin in einem Aufruf zur Berliner Kundgebung „Wir haben es satt“ am 21. Januar.

 

Die Chance, diese Politik zu ändern, war noch nie so groß wie jetzt meinen die beiden Verbände, die seit einiger Zeit in Sachen Weinbau kooperieren. Jetzt würden die entscheidenden Weichen für die Agrarpolitik bis 2020 gestellt. Bisher blockiere die Bundesregierung eine echte Reform.

 

Daher rufen die Ökoverbände Demeter und Ecovin gemeinsam mit 40 weiteren Organisationen aus dem Umwelt-, Verbraucher- und kirchlichen Bereich zu einer Demon-stration gegen diese Agrarpolitik auf – dann, wenn Kanzlerin Merkel und Landwirtschaftsministerin Aigner am 21. Januar 2012 die Landwirtschaftsminister und Agrarkonzerne in Berlin bei der Internationalen Grünen Woche empfangen. Mitglieder,  Freunde und bewusste Verbraucher gehen für eine bäuerlich-nachhaltige Landwirtschaft und für das Menschenrecht auf Nahrung und mehr Respekt vor unseren Nutztieren auf die Straße. Motto der Demo: Wir haben Agrarfabriken satt.

 

Die beiden Verbände Demeter und ECOVIN haben eine enge Kooperation vereinbart. ECOVIN ist der größte Spezialverband für ökologischen Weinbau. Demeter als Öko-Pionier garantiert für den immer gefragter werdenden zertifizierten, biodynamischen Weinbau. Das neue Miteinander setzt ein Zeichen für gemeinsame Zielsetzungen bei Fortbildung, Qualitätsarbeit und Austausch.

 

Los geht’s am Samstag , den 21.01. um 11:30 Uhr am Berliner Hauptbahnhof.

Mehr Infos unter: http://www.wir-haben-es-satt.de .

s. auch http://www.fluegel.tv/beitrag/3567

www.demeter.de

www.ecovin.de

19.01.2012
Gemeinsamer Demo-Aufruf von Demeter und Ecovin zum „21. Januar 2012“ in Berlin
Gegen die Blockade: Agrarpolitik muss ökologischer und gerechter werden

Die Industrialisierung der Landwirtschaft verursacht regelmäßig Skandale wie jetzt mit Antibiotika im Geflügel, belastet irreversibel die Umwelt mit Stickstoff und Artenschwund, bringt Gentechnik auf den Teller und Leid für Tiere in Megaställen. Sie verschärft Hungerkrisen, Klimawandel und Höfesterben – und wird dafür sogar deutlich besser unterstützt als der Ökolandbau. EU und Bundesregierung fördern diese Agrarindustrie jedes Jahr mit Milliarden Euro an Subventionen. Das geht so nicht weiter! Meinen unter anderem Demeter und Ecovin in einem Aufruf zur Berliner Kundgebung „Wir haben es satt“ am 21. Januar.

 

Die Chance, diese Politik zu ändern, war noch nie so groß wie jetzt meinen die beiden Verbände, die seit einiger Zeit in Sachen Weinbau kooperieren. Jetzt würden die entscheidenden Weichen für die Agrarpolitik bis 2020 gestellt. Bisher blockiere die Bundesregierung eine echte Reform.

 

Daher rufen die Ökoverbände Demeter und Ecovin gemeinsam mit 40 weiteren Organisationen aus dem Umwelt-, Verbraucher- und kirchlichen Bereich zu einer Demon-stration gegen diese Agrarpolitik auf – dann, wenn Kanzlerin Merkel und Landwirtschaftsministerin Aigner am 21. Januar 2012 die Landwirtschaftsminister und Agrarkonzerne in Berlin bei der Internationalen Grünen Woche empfangen. Mitglieder,  Freunde und bewusste Verbraucher gehen für eine bäuerlich-nachhaltige Landwirtschaft und für das Menschenrecht auf Nahrung und mehr Respekt vor unseren Nutztieren auf die Straße. Motto der Demo: Wir haben Agrarfabriken satt.

 

Die beiden Verbände Demeter und ECOVIN haben eine enge Kooperation vereinbart. ECOVIN ist der größte Spezialverband für ökologischen Weinbau. Demeter als Öko-Pionier garantiert für den immer gefragter werdenden zertifizierten, biodynamischen Weinbau. Das neue Miteinander setzt ein Zeichen für gemeinsame Zielsetzungen bei Fortbildung, Qualitätsarbeit und Austausch.

 

Los geht’s am Samstag , den 21.01. um 11:30 Uhr am Berliner Hauptbahnhof.

Mehr Infos unter: http://www.wir-haben-es-satt.de .

s. auch http://www.fluegel.tv/beitrag/3567

www.demeter.de

www.ecovin.de