Filmtipp: FOOD, INC.

Filmtipp: FOOD, INC.

19.10.2010

Was wissen wir eigentlich wirklich über die Lebensmittel, die wir täglich essen? Der Film FOOD, INC. zeigt, wie eine Handvoll Konzerne darüber bestimmt, was wir essen und was wir über unser Essen wissen dürfen. Er ist ab November auf DVD und Blu-Ray im Handel. FOOD, INC. wurde bei der Oscar®-Verleihung 2010 für die Kategorie ‚Bester Dokumentarfilm‘ nominiert. Regisseur Robert Kenner deckt dabei mittels eindringlicher Momentaufnahmen und packender Recherchen die Machenschaften der Lebensmittelproduzenten auf.

Glückliche Kühe, auf grünen Wiesen – daran möchten wir Konsumenten glauben, wenn wir unser täglich Fleisch zu uns nehmen. Doch die Wirklichkeit der “natürlichen“ Nahrungsmittelproduktion in Industrienationen sieht um einiges düsterer aus: Genmanipuliertes Getreide, mit Medikamenten versetztes Tierfutter, hormonbehandeltes Mastvieh – die Liste des Schreckens ist lang. Kaum ein landwirtschaft-licher Bereich blieb bisher von einem Skandal verschont. Das verantwortungslose Handeln der Lebensmittelindustrie zur Wahrung des eigenen Profits bedroht dabei nicht nur die Lebensgrundlage zahlreicher Landwirte, sondern setzt auch die Gesundheit der Konsumenten aufs Spiel.

19.10.2010
Filmtipp: FOOD, INC.

Was wissen wir eigentlich wirklich über die Lebensmittel, die wir täglich essen? Der Film FOOD, INC. zeigt, wie eine Handvoll Konzerne darüber bestimmt, was wir essen und was wir über unser Essen wissen dürfen. Er ist ab November auf DVD und Blu-Ray im Handel. FOOD, INC. wurde bei der Oscar®-Verleihung 2010 für die Kategorie ‚Bester Dokumentarfilm‘ nominiert. Regisseur Robert Kenner deckt dabei mittels eindringlicher Momentaufnahmen und packender Recherchen die Machenschaften der Lebensmittelproduzenten auf.

Glückliche Kühe, auf grünen Wiesen – daran möchten wir Konsumenten glauben, wenn wir unser täglich Fleisch zu uns nehmen. Doch die Wirklichkeit der “natürlichen“ Nahrungsmittelproduktion in Industrienationen sieht um einiges düsterer aus: Genmanipuliertes Getreide, mit Medikamenten versetztes Tierfutter, hormonbehandeltes Mastvieh – die Liste des Schreckens ist lang. Kaum ein landwirtschaft-licher Bereich blieb bisher von einem Skandal verschont. Das verantwortungslose Handeln der Lebensmittelindustrie zur Wahrung des eigenen Profits bedroht dabei nicht nur die Lebensgrundlage zahlreicher Landwirte, sondern setzt auch die Gesundheit der Konsumenten aufs Spiel.