Einführung der Brodowiner Naturschutzprojekte auf den bekannten Brodowiner Milchbeuteln

Einführung der Brodowiner Naturschutzprojekte auf den bekannten Brodowiner Milchbeuteln

09.03.2010

Der Demeter-Betrieb „Ökodorf Brodowin“ wirbt für Rotbauchunke, Mopsfledermaus und Feldlerche.

„Ökodorf Brodowin“ engagiert sich seit Jahren nicht nur im ökologischen Landbau, sondern auch für den aktiven Naturschutz. Auf den umweltfreundlichen Milchbeuteln der hauseigenen, handwerklich ausgerichteten, reinen Demeter-Molkerei werden ab sofort je sechs Brodowiner Naturschutzprojekte vorgestellt. Knapp, informativ und spannend. Erfolgsgeschichten über den Schutz von Bodenbrütern, die Schaffung von Fledermausquartieren oder die Anlage von Ruhezonen für Amphibien.

Der Verkauf der Brodowiner Frischmilch trägt dazu bei, diese Projekte weiter zu betreiben, weiterzuentwickeln und neue Projekte in Angriff zu nehmen. Der Leitgedanke des brandenburgischen Demeter-Betriebes im Herzen des UNESCO Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin ist, Demeter-Bio-Produkte auf höchstem Niveau zu erzeugen und gleichzeitig Naturschutz zu betreiben. Geschäftsführer Ludolf von Maltzan umschreibt die Brodowiner Wirtschaftsweise so: Bio & Naturschutz = „Ökodorf Brodowin“.

Unsere Naturschutzprojekte:
- Schutz von Bodenbrütern
- Renaturierung einer Orchideenwiese
- Schaffung von Fledermausquartieren
- Lebensraumverbesserung für Amphibien
- Schutz seltener Ackerwildkräuter
- Anpflanzung von Hecken
Hintergrund: „Ökodorf Brodowin“ ist eine Erfolgsgeschichte. Seit 1991 wird der Betrieb nach strengen Demeter-Richtlinien bewirtschaftet. Es werden Brotgetreide und Gemüse angebaut. Die Milch von 260 Milchkühen und 220 Milchziegen wird in einer eigenen Meierei verarbeitet. Über einen Hofladen und einen Abokistenbetrieb werden Kunden direkt beliefert. Insgesamt werden über 70 Mitarbeiter beschäftigt. In Berlin ist „Ökodorf Brodowin“ eine der bekanntesten regionalen Marken.

Kontakt über:
Heike Wähner
E-Mail:
h [ / dot \ ] waehner[ / at \ ]brodowin [ / dot \ ] de>h [ / dot \ ] waehner[ / at \ ]brodowin [ / dot \ ] de oder Tel. 033362 / 7 06 10

www.brodowin.de
09.03.2010
Einführung der Brodowiner Naturschutzprojekte auf den bekannten Brodowiner Milchbeuteln

Der Demeter-Betrieb „Ökodorf Brodowin“ wirbt für Rotbauchunke, Mopsfledermaus und Feldlerche.

„Ökodorf Brodowin“ engagiert sich seit Jahren nicht nur im ökologischen Landbau, sondern auch für den aktiven Naturschutz. Auf den umweltfreundlichen Milchbeuteln der hauseigenen, handwerklich ausgerichteten, reinen Demeter-Molkerei werden ab sofort je sechs Brodowiner Naturschutzprojekte vorgestellt. Knapp, informativ und spannend. Erfolgsgeschichten über den Schutz von Bodenbrütern, die Schaffung von Fledermausquartieren oder die Anlage von Ruhezonen für Amphibien.

Der Verkauf der Brodowiner Frischmilch trägt dazu bei, diese Projekte weiter zu betreiben, weiterzuentwickeln und neue Projekte in Angriff zu nehmen. Der Leitgedanke des brandenburgischen Demeter-Betriebes im Herzen des UNESCO Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin ist, Demeter-Bio-Produkte auf höchstem Niveau zu erzeugen und gleichzeitig Naturschutz zu betreiben. Geschäftsführer Ludolf von Maltzan umschreibt die Brodowiner Wirtschaftsweise so: Bio & Naturschutz = „Ökodorf Brodowin“.

Unsere Naturschutzprojekte:
- Schutz von Bodenbrütern
- Renaturierung einer Orchideenwiese
- Schaffung von Fledermausquartieren
- Lebensraumverbesserung für Amphibien
- Schutz seltener Ackerwildkräuter
- Anpflanzung von Hecken
Hintergrund: „Ökodorf Brodowin“ ist eine Erfolgsgeschichte. Seit 1991 wird der Betrieb nach strengen Demeter-Richtlinien bewirtschaftet. Es werden Brotgetreide und Gemüse angebaut. Die Milch von 260 Milchkühen und 220 Milchziegen wird in einer eigenen Meierei verarbeitet. Über einen Hofladen und einen Abokistenbetrieb werden Kunden direkt beliefert. Insgesamt werden über 70 Mitarbeiter beschäftigt. In Berlin ist „Ökodorf Brodowin“ eine der bekanntesten regionalen Marken.

Kontakt über:
Heike Wähner
E-Mail:
h [ / dot \ ] waehner@brodowin [ / dot \ ] de>h [ / dot \ ] waehner@brodowin [ / dot \ ] de oder Tel. 033362 / 7 06 10

www.brodowin.de