Demeter-Marktplatz BioFach 2011

Von der Kunst, ein Demeter-Produkt zu machen Biodynamische Land- und Wirtschaftskultur erleben

Demeter-Marktplatz BioFach 2011

15.02.2011

Wer ist eigentlich zuständig für unsere Ernährung? Überlassen wir´s der Industrie – oder doch lieber Menschen, die Lebensmittelherstellung als Handwerks-Kunst verstehen und das Bedürfnis nach Nahrung wirklich befriedigen wollen? Biodynamische Gärtner und Bäuerinnen, Winzerinnen und Imker, Saatgutzüchter, Forscherinnen und Verarbeiter mit ihren vielfältigen Markenprodukten sehen ihre Arbeit auch aus Ausdruck ihrer menschlichen Individualität. Sie braucht eine Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Werten – eben ein Kunstwerk im und für den Alltag, Ausdruck biodynamischer Land- und Wirtschaftskultur. Die spiegelt sich während der BioFach in Halle 7 wider, die zum großen Demeter-Marktplatz wird. Auszubildende vom Warmonderhof in den Niederlanden präsentieren hier künstlerische Exponate aus ihrer Lehrzeit. So lädt der Demeter-Stand trotz vielfältiger Informationsbereiche von Demeter International über Imker, Produktregale, Neuheitensäule, Aktiv-Partner-Angebote bis zum Präparate-Fass auch zum Verweilen und Staunen ein. Die Demeter-Gastronomie von Joachim Latsch bietet zudem biodynamische Spezialitäten unter dem Motto regional, saisonal und samenfest, genau richtig für die Kunst, im Messetrubel zu genießen. Demeter-Winzer aus Deutschland, Österreich und Frankreich präsentieren sich zum ersten Mal gemeinsam und schenken besten biodynamischen Wein in zertifizierter Demeter-Qualität ein. Wer das weltweite biodynamische Netzwerk kennen lernen will, findet bei Demeter International kompetente Ansprechpartner und Repräsentanten bester Demeter-Produkte aus Griechenland, England, Spanien, Italien oder der Schweiz.

Am Donnerstag, 17.02.2011 um 18 Uhr findet am Demeter-Stand 111 die Preisverleihung „Demeter-Produkt des Jahres 2011“ statt.

Biologisch-Dynamischer Weinbau in Demeter-Qualität steht am Freitag, 18.02.2011 von 12 bis 13 Uhr auf der Bühne der Weinhalle 4A im Mittelpunkt des Interesses. Der biodynamische Weinbau zieht weltweit Kreise und findet immer mehr Anhänger bei Winzern und Genießern Um diesen Bereich weiter voranzubringen und zertifizierte Demeter-Qualität der biodynamisch produzierten Weine sicherzustellen, kooperiert Demeter nun mit ECOVIN, dem Verband für ökologisch arbeitende Weingüter. In einer gemeinsamen Veranstaltung stellen Stephan Illi, Vorstand Demeter e. V., Ralf Dejas, Geschäftsführer ECOVIN und Lotte Pfeffer-Müller, Vorsitzende von ECOVIN, die neue Zusammenarbeit vor. Winzer, die beiden Verbänden angehören, berichten über ihre Betriebe und verkosten ihre Weine.

Demeter ist im BioFach-Kongress mit zwei wichtigen Themen beteiligt: „Die Zeit ist reif – ökologische Züchtung im Handel sichtbar machen“ am Mittwoch, 16.02.2011 von 16 – 17.30 Uhr im Raum Prag sowie „Tierisch gut – was erwarten Kunden in Sachen Tierhaltung? Wofür steht die Bio-Branche?“ am Donnerstag, 17.02.2011, 11 – 12 Uhr, Raum Istanbul.

15.02.2011
Demeter-Marktplatz BioFach 2011
Von der Kunst, ein Demeter-Produkt zu machen Biodynamische Land- und Wirtschaftskultur erleben

Wer ist eigentlich zuständig für unsere Ernährung? Überlassen wir´s der Industrie – oder doch lieber Menschen, die Lebensmittelherstellung als Handwerks-Kunst verstehen und das Bedürfnis nach Nahrung wirklich befriedigen wollen? Biodynamische Gärtner und Bäuerinnen, Winzerinnen und Imker, Saatgutzüchter, Forscherinnen und Verarbeiter mit ihren vielfältigen Markenprodukten sehen ihre Arbeit auch aus Ausdruck ihrer menschlichen Individualität. Sie braucht eine Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Werten – eben ein Kunstwerk im und für den Alltag, Ausdruck biodynamischer Land- und Wirtschaftskultur. Die spiegelt sich während der BioFach in Halle 7 wider, die zum großen Demeter-Marktplatz wird. Auszubildende vom Warmonderhof in den Niederlanden präsentieren hier künstlerische Exponate aus ihrer Lehrzeit. So lädt der Demeter-Stand trotz vielfältiger Informationsbereiche von Demeter International über Imker, Produktregale, Neuheitensäule, Aktiv-Partner-Angebote bis zum Präparate-Fass auch zum Verweilen und Staunen ein. Die Demeter-Gastronomie von Joachim Latsch bietet zudem biodynamische Spezialitäten unter dem Motto regional, saisonal und samenfest, genau richtig für die Kunst, im Messetrubel zu genießen. Demeter-Winzer aus Deutschland, Österreich und Frankreich präsentieren sich zum ersten Mal gemeinsam und schenken besten biodynamischen Wein in zertifizierter Demeter-Qualität ein. Wer das weltweite biodynamische Netzwerk kennen lernen will, findet bei Demeter International kompetente Ansprechpartner und Repräsentanten bester Demeter-Produkte aus Griechenland, England, Spanien, Italien oder der Schweiz.

Am Donnerstag, 17.02.2011 um 18 Uhr findet am Demeter-Stand 111 die Preisverleihung „Demeter-Produkt des Jahres 2011“ statt.

Biologisch-Dynamischer Weinbau in Demeter-Qualität steht am Freitag, 18.02.2011 von 12 bis 13 Uhr auf der Bühne der Weinhalle 4A im Mittelpunkt des Interesses. Der biodynamische Weinbau zieht weltweit Kreise und findet immer mehr Anhänger bei Winzern und Genießern Um diesen Bereich weiter voranzubringen und zertifizierte Demeter-Qualität der biodynamisch produzierten Weine sicherzustellen, kooperiert Demeter nun mit ECOVIN, dem Verband für ökologisch arbeitende Weingüter. In einer gemeinsamen Veranstaltung stellen Stephan Illi, Vorstand Demeter e. V., Ralf Dejas, Geschäftsführer ECOVIN und Lotte Pfeffer-Müller, Vorsitzende von ECOVIN, die neue Zusammenarbeit vor. Winzer, die beiden Verbänden angehören, berichten über ihre Betriebe und verkosten ihre Weine.

Demeter ist im BioFach-Kongress mit zwei wichtigen Themen beteiligt: „Die Zeit ist reif – ökologische Züchtung im Handel sichtbar machen“ am Mittwoch, 16.02.2011 von 16 – 17.30 Uhr im Raum Prag sowie „Tierisch gut – was erwarten Kunden in Sachen Tierhaltung? Wofür steht die Bio-Branche?“ am Donnerstag, 17.02.2011, 11 – 12 Uhr, Raum Istanbul.