Demeter ist international – Neue bio-dynamische Projekte in aller Welt

Demeter ist international – Neue bio-dynamische Projekte in aller Welt

12.02.2009

Als internationale Bio-Marke ist Demeter auf allen Kontinenten vertreten. Von Argentinien bis Ungarn wird in über 40 Ländern von etwa 4300 Bauern mit rund 130 000 Hektar Fläche nach den konsequenten Demeter-Richtlinien anerkannt biologisch-dynamisch gewirtschaftet. Die bio-dynamische Bewegung wächst, denn die älteste ökologische Form der Landwirtschaft beweist in allen Regionen der Welt, dass die Impulse von Rudolf Steiner selbst in der Wüste wirken. Steiner initiierte Anfang des 20. Jahr-hunderts nicht nur die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise, sondern auch Waldorfpädagogik und anthroposophische Medizin.
Neue Projekte bei Demeter-International bauen Zucker und Wein an, erzeugen Olivenöl, Ziegenkäse, Kräuter, Getreide, Gemüse und Obst.
Die Projekte im einzelnen:
Neuer Zuckerproduzent in Argentinien
Der argentinische Zuckerproduzent Prosal S.A. hat seine „Finca Santa Lucia“ auf Bio-Dynamische Wirtschaftsweise umgestellt. Auf 187 Hektar werden Zuckerrohr und Weizen angebaut. Die Ernte 2008 bekam bereits die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“. Kontakt: Guillermo Napoli unter info[ / at \ ]ogsuppliers [ / dot \ ] com
Immer mehr Winzer entdecken Bio-dynamisch
Die Bodega Noemia de Patagonia S.A in Argentinien hat ihre beiden Weingüter „Mainque Farm“ und „Valle Azul“ auf bio-dynamisch umgestellt.
Kontakt: Oscar Ferrari unter bodeganoemia[ / at \ ]anylink [ / dot \ ] com [ / dot \ ] ar
Gleich zwei neue chilenische Winzer konnten das Zertifikat „in Umstellung auf Demeter“ für ihre Reben erhalten. Das Projekt Sociedad Agricola Aguatierra mit 49ha sowie das kleine Weingut Vina Antiyal mit nur 4ha. Der Wein selbst wurde (noch) nicht zertifiziert. Die Kontrolle erfolgt durch das IMO Chile.
Kontakt: James M. Pyror jmpryor[ / at \ ]aguatierra [ / dot \ ] cl
Kontakt: Pablo Yanez marina[ / at \ ]antiyal [ / dot \ ] com
Als erstes Demeter-Weingut in Portugal wurde der kleine Betrieb von Fernando Magalhães Pinto Paiva mit seinen 3,81 Hektar Rebfläche zertifiziert. Er hat jetzt die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten.
Kontakt: Fernando Magalhães Pinto Paiva Fax (+351) 255 422 886
Ziegenkäse aus Polen
Der polnische Betrieb "Jasionek" Hodowla Koz von Slawomir Legowski hat die Demeter-Anerkennung erhalten. Auf 54 Hektar wird hier ganz vielseitig gewirtschaftet. Rund 100 Ziegen liefern wertvolle Milch, die als frische pasteurisierte Milch angeboten und zu Kefir und Ziegenfrischkäse verarbeitet wird.
Kontakt: Henryk Jasionek unter jasionek[ / at \ ]kozy [ / dot \ ] alfatel [ / dot \ ] pl
Der Betrieb Kwarc, der auf 4,2 Hektar vor allem Gemüse und Obst erzeugt, hat inzwischen ebenfalls die Demeter-Anerkennung erhalten.
Kontakt: Dorothee Himmele-Doll per Fax +48 94 37 27 340
Olivenöl aus Portugal
In Portugal hat der Schweizer Andreas Bernhard für seinen Betrieb „Risca Grande“ die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten. Auf 73 Hektar kultiviert er Oliven und presst Öl in seiner eigenen Anlage.
Kontakt: Andreas Bernhard unter info[ / at \ ]riscagrande [ / dot \ ] com und http://www.riscagrande.com/
Kräuter für Weleda aus Argentinien
Schon lange wird im Garten der Weleda Argentinien bio-dynamisch gewirtschaftet, seit 2006 auch entsprechend zertifiziert. Die medizinischen Kräuter dürfen nun auch mit dem Etikett „in Umstellung auf Demeter“ ausgelobt werden.
Kontakt: Mr. Jorge Gusto jegbio[ / at \ ]hotmail [ / dot \ ] com oder info[ / at \ ]weleda [ / dot \ ] com [ / dot \ ] ar
Pioniere in Südafrika
Neben dem Weingut von Johan Reyneke konnte nun auch der landwirtschaftliche Mischbetrieb „Bloublommetjieskloof Farm“ mit 27 Hektar Fläche von Wendy Lilje die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten.
Kontakt: Wendy Lilje wlilje[ / at \ ]telkomsa [ / dot \ ] net
Kontinuierliches Wachstum in Indien
Aus dem indischen Kleinbauernprojekt von Achal Industries konnten 33 bio-dynamische Bauern die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten. Sie produzieren auf insgesamt 73 Hektar Fläche Cashew-Kerne.
Kontakt: Mr. G. Giridhar Prabhu achalind[ / at \ ]hotmail [ / dot \ ] com
Schon einige Jahre wird der Balmaadi Estate im Süden Indiens, in Tamilnadu, bio-dynamisch bewirtschaftet. Nun darf auch die Ernte als Demeter vermarktet werden. Auf 145 Hektar werden Kaffee, Zimt, Stevia und Kardamom in vielseitiger Mischkultur angebaut.
Kontakt: Unnamalai Thiagarajan balmaadi[ / at \ ]gmail [ / dot \ ] com und http://www.balmaadi.com
Mittlerweile gibt es elf Demeter-zertifizierte Teegärten in Indien. Die meisten liegen in Darjeeling, im Nordosten des Subkontinents. So auch die neuen Tee-Gärten „Happy Valley“ und „Sepoydhoorah Tea Estate“, die wie die Demeter-Teegärten Ambootia, Monteviot und Mullootar zur Tea Group Exports gehören. Die 123 beziehungsweise 138 Hektar werden seit 2007 bio-dynamisch bewirtschaftet und konnten für 2008 die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten.
Kontakt: Sanjay Bansal unter ambootia[ / at \ ]vsnl [ / dot \ ] com
Neuer Kaffee-Produzent in der Dominikanischen Republik
Das Kleinbauern-Projekt GRAN hat nun auch die Demeter-Anerkennung beantragt. Von rund 200 ökologisch wirtschaftenden Bauern haben sich 20 für die Bio-Dynamische Wirtschaftsweise entschieden. Sechs Bauern mit zusammen 82 Hektar konnten bereits die Demeter-Anerkennung erhalten. Weitere fünf mit zusammen 33,8 Hektar dürfen ihre Waren als „in Umstellung auf Demeter“ auszeichnen.
Kontakt: Yanet Perez unter gran[ / at \ ]codetel [ / dot \ ] net [ / dot \ ] do

12.02.2009
Demeter ist international – Neue bio-dynamische Projekte in aller Welt

Als internationale Bio-Marke ist Demeter auf allen Kontinenten vertreten. Von Argentinien bis Ungarn wird in über 40 Ländern von etwa 4300 Bauern mit rund 130 000 Hektar Fläche nach den konsequenten Demeter-Richtlinien anerkannt biologisch-dynamisch gewirtschaftet. Die bio-dynamische Bewegung wächst, denn die älteste ökologische Form der Landwirtschaft beweist in allen Regionen der Welt, dass die Impulse von Rudolf Steiner selbst in der Wüste wirken. Steiner initiierte Anfang des 20. Jahr-hunderts nicht nur die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise, sondern auch Waldorfpädagogik und anthroposophische Medizin.
Neue Projekte bei Demeter-International bauen Zucker und Wein an, erzeugen Olivenöl, Ziegenkäse, Kräuter, Getreide, Gemüse und Obst.
Die Projekte im einzelnen:
Neuer Zuckerproduzent in Argentinien
Der argentinische Zuckerproduzent Prosal S.A. hat seine „Finca Santa Lucia“ auf Bio-Dynamische Wirtschaftsweise umgestellt. Auf 187 Hektar werden Zuckerrohr und Weizen angebaut. Die Ernte 2008 bekam bereits die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“. Kontakt: Guillermo Napoli unter info@ogsuppliers [ / dot \ ] com
Immer mehr Winzer entdecken Bio-dynamisch
Die Bodega Noemia de Patagonia S.A in Argentinien hat ihre beiden Weingüter „Mainque Farm“ und „Valle Azul“ auf bio-dynamisch umgestellt.
Kontakt: Oscar Ferrari unter bodeganoemia@anylink [ / dot \ ] com [ / dot \ ] ar
Gleich zwei neue chilenische Winzer konnten das Zertifikat „in Umstellung auf Demeter“ für ihre Reben erhalten. Das Projekt Sociedad Agricola Aguatierra mit 49ha sowie das kleine Weingut Vina Antiyal mit nur 4ha. Der Wein selbst wurde (noch) nicht zertifiziert. Die Kontrolle erfolgt durch das IMO Chile.
Kontakt: James M. Pyror jmpryor@aguatierra [ / dot \ ] cl
Kontakt: Pablo Yanez marina@antiyal [ / dot \ ] com
Als erstes Demeter-Weingut in Portugal wurde der kleine Betrieb von Fernando Magalhães Pinto Paiva mit seinen 3,81 Hektar Rebfläche zertifiziert. Er hat jetzt die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten.
Kontakt: Fernando Magalhães Pinto Paiva Fax (+351) 255 422 886
Ziegenkäse aus Polen
Der polnische Betrieb "Jasionek" Hodowla Koz von Slawomir Legowski hat die Demeter-Anerkennung erhalten. Auf 54 Hektar wird hier ganz vielseitig gewirtschaftet. Rund 100 Ziegen liefern wertvolle Milch, die als frische pasteurisierte Milch angeboten und zu Kefir und Ziegenfrischkäse verarbeitet wird.
Kontakt: Henryk Jasionek unter jasionek@kozy [ / dot \ ] alfatel [ / dot \ ] pl
Der Betrieb Kwarc, der auf 4,2 Hektar vor allem Gemüse und Obst erzeugt, hat inzwischen ebenfalls die Demeter-Anerkennung erhalten.
Kontakt: Dorothee Himmele-Doll per Fax +48 94 37 27 340
Olivenöl aus Portugal
In Portugal hat der Schweizer Andreas Bernhard für seinen Betrieb „Risca Grande“ die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten. Auf 73 Hektar kultiviert er Oliven und presst Öl in seiner eigenen Anlage.
Kontakt: Andreas Bernhard unter info@riscagrande [ / dot \ ] com und http://www.riscagrande.com/
Kräuter für Weleda aus Argentinien
Schon lange wird im Garten der Weleda Argentinien bio-dynamisch gewirtschaftet, seit 2006 auch entsprechend zertifiziert. Die medizinischen Kräuter dürfen nun auch mit dem Etikett „in Umstellung auf Demeter“ ausgelobt werden.
Kontakt: Mr. Jorge Gusto jegbio@hotmail [ / dot \ ] com oder info@weleda [ / dot \ ] com [ / dot \ ] ar
Pioniere in Südafrika
Neben dem Weingut von Johan Reyneke konnte nun auch der landwirtschaftliche Mischbetrieb „Bloublommetjieskloof Farm“ mit 27 Hektar Fläche von Wendy Lilje die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten.
Kontakt: Wendy Lilje wlilje@telkomsa [ / dot \ ] net
Kontinuierliches Wachstum in Indien
Aus dem indischen Kleinbauernprojekt von Achal Industries konnten 33 bio-dynamische Bauern die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten. Sie produzieren auf insgesamt 73 Hektar Fläche Cashew-Kerne.
Kontakt: Mr. G. Giridhar Prabhu achalind@hotmail [ / dot \ ] com
Schon einige Jahre wird der Balmaadi Estate im Süden Indiens, in Tamilnadu, bio-dynamisch bewirtschaftet. Nun darf auch die Ernte als Demeter vermarktet werden. Auf 145 Hektar werden Kaffee, Zimt, Stevia und Kardamom in vielseitiger Mischkultur angebaut.
Kontakt: Unnamalai Thiagarajan balmaadi@gmail [ / dot \ ] com und http://www.balmaadi.com
Mittlerweile gibt es elf Demeter-zertifizierte Teegärten in Indien. Die meisten liegen in Darjeeling, im Nordosten des Subkontinents. So auch die neuen Tee-Gärten „Happy Valley“ und „Sepoydhoorah Tea Estate“, die wie die Demeter-Teegärten Ambootia, Monteviot und Mullootar zur Tea Group Exports gehören. Die 123 beziehungsweise 138 Hektar werden seit 2007 bio-dynamisch bewirtschaftet und konnten für 2008 die Anerkennung „in Umstellung auf Demeter“ erhalten.
Kontakt: Sanjay Bansal unter ambootia@vsnl [ / dot \ ] com
Neuer Kaffee-Produzent in der Dominikanischen Republik
Das Kleinbauern-Projekt GRAN hat nun auch die Demeter-Anerkennung beantragt. Von rund 200 ökologisch wirtschaftenden Bauern haben sich 20 für die Bio-Dynamische Wirtschaftsweise entschieden. Sechs Bauern mit zusammen 82 Hektar konnten bereits die Demeter-Anerkennung erhalten. Weitere fünf mit zusammen 33,8 Hektar dürfen ihre Waren als „in Umstellung auf Demeter“ auszeichnen.
Kontakt: Yanet Perez unter gran@codetel [ / dot \ ] net [ / dot \ ] do