Demeter geht in die Offensive: Werbeaktion Umstellen auf bio-dynamisch startet

Demeter geht in die Offensive: Werbeaktion Umstellen auf bio-dynamisch startet

01.02.2007

Demeter geht in die Offensive:  Werbeaktion Umstellen auf bio-dynamisch startet.

Mit einer Plakataktion während der BioFach macht Demeter auf das Marktpotential für bio-dynamische Premium-Produkte aufmerksam. „Wir brauchen mehr bio-dynamische Ware und suchen Bauern, die sich für die Demeter-Qualitätsarbeit begeistern können,“ erklärt Stephan Illi, Geschäftsführer im Demeter-Bund. Der Verband für die Bio-Dynamische Wirtschaftsweise ist sicher: Der Bio-Markt verlangt nach mehr Demeter-Rohstoffen, mehr biologisch-dynamischen Flächen und mehr Lebensmitteln mit dem von Verbrauchern als besonders vertrauenswürdig eingeschätzten markanten Demeter-Markenbild.

Gerade bei Getreide und Milch zeige sich schon jetzt ein Engpass, übersteige die Nachfrage das Angebot. Die Demeter-Gemeinschaft, in der vom Bauern bis zum Verbraucher alle Ebenen der Wertschöpfungskette organisiert sind, bietet umstellungsinteressierten Landwirten Impulse für eine innovative Betriebsentwicklung. Die Beratung erfolgt über die jeweiligen Landesarbeitsgemeinschaften, die auch auf dem Demeter-Marktplatz der BioFach in Halle 7, Stand 111, zu sprechen sind. Dort gibt es natürlich auch Info-Mappen, und es besteht die Chance zum Gespräch mit Demeter-Bauern und –Verarbeitern. Bei gemeinsamen Veranstaltungen mit Herstellern soll im Frühjahr und Sommer dann über konkrete Marktchancen gesprochen werden.

01.02.2007
Demeter geht in die Offensive: Werbeaktion Umstellen auf bio-dynamisch startet

Demeter geht in die Offensive:  Werbeaktion Umstellen auf bio-dynamisch startet.

Mit einer Plakataktion während der BioFach macht Demeter auf das Marktpotential für bio-dynamische Premium-Produkte aufmerksam. „Wir brauchen mehr bio-dynamische Ware und suchen Bauern, die sich für die Demeter-Qualitätsarbeit begeistern können,“ erklärt Stephan Illi, Geschäftsführer im Demeter-Bund. Der Verband für die Bio-Dynamische Wirtschaftsweise ist sicher: Der Bio-Markt verlangt nach mehr Demeter-Rohstoffen, mehr biologisch-dynamischen Flächen und mehr Lebensmitteln mit dem von Verbrauchern als besonders vertrauenswürdig eingeschätzten markanten Demeter-Markenbild.

Gerade bei Getreide und Milch zeige sich schon jetzt ein Engpass, übersteige die Nachfrage das Angebot. Die Demeter-Gemeinschaft, in der vom Bauern bis zum Verbraucher alle Ebenen der Wertschöpfungskette organisiert sind, bietet umstellungsinteressierten Landwirten Impulse für eine innovative Betriebsentwicklung. Die Beratung erfolgt über die jeweiligen Landesarbeitsgemeinschaften, die auch auf dem Demeter-Marktplatz der BioFach in Halle 7, Stand 111, zu sprechen sind. Dort gibt es natürlich auch Info-Mappen, und es besteht die Chance zum Gespräch mit Demeter-Bauern und –Verarbeitern. Bei gemeinsamen Veranstaltungen mit Herstellern soll im Frühjahr und Sommer dann über konkrete Marktchancen gesprochen werden.