Demeter bei der Agritechnica

Kompetente Ansprechpartner vor Ort, wichtige Themen in den Fachforen

Demeter bei der Agritechnica

04.11.2011

Zum ersten Mal präsentiert sich Demeter, der Verband der Biodynamischen Wirtschaftsweise, bei der Agritechnica. Vom 15. bis 19. November 2011 (13./14. sind Exklusivtage für Händler, Fachpresse und Großkunden) lädt diese Fachmesse nach Hannover. Am Demeter-Gemeinschaftsstand in Halle 23 / A 42 warten kompetente Gesprächspartner. Die Demeter-Beratung Mitte/Nord stellt ihr Angebot ebenso dar wie der Allround-Dienstleister Agroviva. Mit dem Bauckhof Klein Süstedt ist ein Geflügelspezialist vor Ort, der technische Lösungen für die tiergerechte Hühnerhaltung in vorbildlicher Weise praktiziert. Das charakteristische Rührfass für die Biodynamischen Präparate und eine neu entwickelte Präparate-Spritze von Dr. Uli Johannes König vom Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise in Darmstadt setzen praxisnahe Akzente. Die künstlerische Note auf dem Demeter-Stand steuern außergewöhnliche Ausstellungsobjekte zu zentralen Demeter-Themen wie Kuhhorn oder Kuhmist bei. Die Demeter-Gastronomie von Joachim Latsch lädt zum entspannten Genießen mitten im Messe-Trubel ein.

 

In den Fachforen ist Demeter mit zwei Themen vertreten: Am Donnerstag, 17. November um 15 Uhr steht die Biodynamische Züchtung mit Ergebnissen aus Öko-Anbauversuchen im Zentrum. Erhard Gapp vom Beratungsdienst ökologischer Landbau Ulm und Demeter-Landwirt Klaus Wais vom Hof am Eichenhain, zugleich Vertreter einer Getreide-Erzeugergemeinschaft, stellen Ergebnisse vor und erläutern die Bedeutung eigenständiger Pflanzenzüchtung. Am Samstag, 19. November um 10 Uhr geht es um Menschen mit Hilfebedarf als Mitarbeiter im Öko-Landbau. Erfolgreiche Beispiele aus der betrieblichen Praxis, die Dr. Thomas van Elsen, PETRARCA und Rainer von Kamen vom Bauckhof Stütensen mitbringen, machen Mut zu eigenen Wegen.

04.11.2011
Demeter bei der Agritechnica
Kompetente Ansprechpartner vor Ort, wichtige Themen in den Fachforen

Zum ersten Mal präsentiert sich Demeter, der Verband der Biodynamischen Wirtschaftsweise, bei der Agritechnica. Vom 15. bis 19. November 2011 (13./14. sind Exklusivtage für Händler, Fachpresse und Großkunden) lädt diese Fachmesse nach Hannover. Am Demeter-Gemeinschaftsstand in Halle 23 / A 42 warten kompetente Gesprächspartner. Die Demeter-Beratung Mitte/Nord stellt ihr Angebot ebenso dar wie der Allround-Dienstleister Agroviva. Mit dem Bauckhof Klein Süstedt ist ein Geflügelspezialist vor Ort, der technische Lösungen für die tiergerechte Hühnerhaltung in vorbildlicher Weise praktiziert. Das charakteristische Rührfass für die Biodynamischen Präparate und eine neu entwickelte Präparate-Spritze von Dr. Uli Johannes König vom Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise in Darmstadt setzen praxisnahe Akzente. Die künstlerische Note auf dem Demeter-Stand steuern außergewöhnliche Ausstellungsobjekte zu zentralen Demeter-Themen wie Kuhhorn oder Kuhmist bei. Die Demeter-Gastronomie von Joachim Latsch lädt zum entspannten Genießen mitten im Messe-Trubel ein.

 

In den Fachforen ist Demeter mit zwei Themen vertreten: Am Donnerstag, 17. November um 15 Uhr steht die Biodynamische Züchtung mit Ergebnissen aus Öko-Anbauversuchen im Zentrum. Erhard Gapp vom Beratungsdienst ökologischer Landbau Ulm und Demeter-Landwirt Klaus Wais vom Hof am Eichenhain, zugleich Vertreter einer Getreide-Erzeugergemeinschaft, stellen Ergebnisse vor und erläutern die Bedeutung eigenständiger Pflanzenzüchtung. Am Samstag, 19. November um 10 Uhr geht es um Menschen mit Hilfebedarf als Mitarbeiter im Öko-Landbau. Erfolgreiche Beispiele aus der betrieblichen Praxis, die Dr. Thomas van Elsen, PETRARCA und Rainer von Kamen vom Bauckhof Stütensen mitbringen, machen Mut zu eigenen Wegen.