BioFach Nürnberg

Slowfood-Gründer Carlo Petrini bei Demeter

BioFach Nürnberg

02.03.2011

Den Begründer der Slowfood-Bewegung, den Italienischen Genießer Carlo Petrini, konnte Demeter während der BioFach in Nürnberg auf dem Demeter-Marktplatz begrüßen. Die Internationale Leitmesse für Naturkost und Naturwaren besuchte der 62jährige bereits zum dritten Mal. Als Gast bei Demeter war ihm vor allem das „aufrichtigste Essen der ganzen Messe“ wichtig. Im gut vom Messetrubel abgeschirmten Gastro-Bereich der Demeter-Gemeinschaft ließ er sich gemeinsam mit Slowfood-Deutschland-Vertretern die original Schwäbischen Maultaschen schmecken – die Kunst zu genießen trotz Stress. Was er sonst an Demeter-Produkten besonders schätzt? Die Antwort kam prompt und mit einem charmanten Lächeln: italienische und französische Weine und Ziegenkäse.
Petrini war natürlich nicht der einzige Prominente auf dem Demeter-Marktplatz. Verbraucherschutz-Ministerin Aigner kam zum Gespräch mit den Demeter-Vorständen Stephan Illi und Klemens Fischer und war genauso magisch angezogen von der zentral positionierten Plüsch-Kuh mit den stolzen Hörnern wie die vielen Tausenden Fachbesucher aus aller Welt. Der einladend gestaltete Gemeinschaftsstand unter dem Motto „Die Kunst, gute Lebensmittel zu machen“ war in Halle 7 wieder der Besuchermagnet. Die vielfältige Präsentation von Winzern, Imkern, Herstellern und Händlern von allen Kontinenten erwies sich als lebendiges Schaufenster für biodynamische Qualität. Auch eine kleine Ausstellung künstlerischer Exponate von Demeter-Auszubildenden am imposanten Rührfass für die charakteristischen Biodynamischen Präparate zog das Interesse auf sich. Die Neuheitensäule machte Appetit auf Innovationen der Demeter-Hersteller wie Schüttelbrot, Peeling, arabische Gewüzrmischungen, Amaranth aus Deutschland und schnelle, kulinarisch ausgereifte Fertigsalate. Bei der Verleihung des Preises für das Produkt des Jahres konnte sich Barbara Scheitz von der Andechser Molkerei Scheitz für die Auszeichnung für den neuen Demeter Jogurt Holunderblüte freuen. Karl Huober von der Firma ErdmannHauser wurde mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet, weil sich sein Unternehmen mit dem Getreideaufschlussprodukt TAU gegen unsinnige EU-Verordnungen durchgesetzt hat und eine Brei-Alternative ganz ohne Zusätze ermöglicht.

02.03.2011
BioFach Nürnberg
Slowfood-Gründer Carlo Petrini bei Demeter

Den Begründer der Slowfood-Bewegung, den Italienischen Genießer Carlo Petrini, konnte Demeter während der BioFach in Nürnberg auf dem Demeter-Marktplatz begrüßen. Die Internationale Leitmesse für Naturkost und Naturwaren besuchte der 62jährige bereits zum dritten Mal. Als Gast bei Demeter war ihm vor allem das „aufrichtigste Essen der ganzen Messe“ wichtig. Im gut vom Messetrubel abgeschirmten Gastro-Bereich der Demeter-Gemeinschaft ließ er sich gemeinsam mit Slowfood-Deutschland-Vertretern die original Schwäbischen Maultaschen schmecken – die Kunst zu genießen trotz Stress. Was er sonst an Demeter-Produkten besonders schätzt? Die Antwort kam prompt und mit einem charmanten Lächeln: italienische und französische Weine und Ziegenkäse.
Petrini war natürlich nicht der einzige Prominente auf dem Demeter-Marktplatz. Verbraucherschutz-Ministerin Aigner kam zum Gespräch mit den Demeter-Vorständen Stephan Illi und Klemens Fischer und war genauso magisch angezogen von der zentral positionierten Plüsch-Kuh mit den stolzen Hörnern wie die vielen Tausenden Fachbesucher aus aller Welt. Der einladend gestaltete Gemeinschaftsstand unter dem Motto „Die Kunst, gute Lebensmittel zu machen“ war in Halle 7 wieder der Besuchermagnet. Die vielfältige Präsentation von Winzern, Imkern, Herstellern und Händlern von allen Kontinenten erwies sich als lebendiges Schaufenster für biodynamische Qualität. Auch eine kleine Ausstellung künstlerischer Exponate von Demeter-Auszubildenden am imposanten Rührfass für die charakteristischen Biodynamischen Präparate zog das Interesse auf sich. Die Neuheitensäule machte Appetit auf Innovationen der Demeter-Hersteller wie Schüttelbrot, Peeling, arabische Gewüzrmischungen, Amaranth aus Deutschland und schnelle, kulinarisch ausgereifte Fertigsalate. Bei der Verleihung des Preises für das Produkt des Jahres konnte sich Barbara Scheitz von der Andechser Molkerei Scheitz für die Auszeichnung für den neuen Demeter Jogurt Holunderblüte freuen. Karl Huober von der Firma ErdmannHauser wurde mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet, weil sich sein Unternehmen mit dem Getreideaufschlussprodukt TAU gegen unsinnige EU-Verordnungen durchgesetzt hat und eine Brei-Alternative ganz ohne Zusätze ermöglicht.