Auszeichnung für Demeter-Bäcker Jochen Baier

Auszeichnung für Demeter-Bäcker Jochen Baier

15.12.2010

Einen 175 Jahre alten Familienbetrieb zu übernehmen und zukunftsfähig zu gestalten ist eine wahre Herausforderung. Demeter-Bäcker Jochen Baier aus Herrenberg hat die Aufgabe vorbildlich gemeistert. Für seine gelungene Betriebsübernahme bekam der biodynamische Bäckermeister vom Baden Württembergischen Landeskredit-Bank-Chef Christian Brand und von Ministerpräsident Stefan Mappus den Sonderpreis im Landeswettbewerb Junger Unternehmen.
Unter mehr als 400 Mitstreitern, darunter zahlreichen Technologie-Unternehmen, setzte sich der erfolgreiche Konditor und Bäcker durch. Die Juroren lobten besonders Baiers Mut, in schwierigen Zeiten einen ungewöhnlichen Weg einzuschlagen. Die Scheck-Übergabe mit den 15.000 Euro kommentierte Jochen Baier bewegt: „Den Preis nehme ich auch für die fünf Generationen vor mir entgegen.“
Für seinen 50-Mann-Betrieb setzt Baier auf die Kombination von Innovation und Tradition. Ausgestattet mit einem großen Wissensdurst, sucht und findet er immer optimale Lösungen, um seinem hohen Qualitätsanspruch ganzheitlich gerecht zu werden. Für die Rohstoffe kann er den regionalen Getreidelieferanten der Demeter-Gemeinschaft vertrauen. Dann kommen angemessene technische Ausstattung, höchste Handwerkskunst und der Faktor Zeit durch Ruhe für den Teig dazu. Der Betriebswirt des Handwerks wirkt mit seiner Leidenschaft für gutes Brot ansteckend für sein Team – und die Kunden wissen seine Brote und Backwaren zu schätzen. Für viele ist die Herrenberger Bäckerei Baier ein richtiger Wohlfühlort geworden, in dem sie sich täglich bestens versorgen können.
www.baecker-baier.de

15.12.2010
Auszeichnung für Demeter-Bäcker Jochen Baier

Einen 175 Jahre alten Familienbetrieb zu übernehmen und zukunftsfähig zu gestalten ist eine wahre Herausforderung. Demeter-Bäcker Jochen Baier aus Herrenberg hat die Aufgabe vorbildlich gemeistert. Für seine gelungene Betriebsübernahme bekam der biodynamische Bäckermeister vom Baden Württembergischen Landeskredit-Bank-Chef Christian Brand und von Ministerpräsident Stefan Mappus den Sonderpreis im Landeswettbewerb Junger Unternehmen.
Unter mehr als 400 Mitstreitern, darunter zahlreichen Technologie-Unternehmen, setzte sich der erfolgreiche Konditor und Bäcker durch. Die Juroren lobten besonders Baiers Mut, in schwierigen Zeiten einen ungewöhnlichen Weg einzuschlagen. Die Scheck-Übergabe mit den 15.000 Euro kommentierte Jochen Baier bewegt: „Den Preis nehme ich auch für die fünf Generationen vor mir entgegen.“
Für seinen 50-Mann-Betrieb setzt Baier auf die Kombination von Innovation und Tradition. Ausgestattet mit einem großen Wissensdurst, sucht und findet er immer optimale Lösungen, um seinem hohen Qualitätsanspruch ganzheitlich gerecht zu werden. Für die Rohstoffe kann er den regionalen Getreidelieferanten der Demeter-Gemeinschaft vertrauen. Dann kommen angemessene technische Ausstattung, höchste Handwerkskunst und der Faktor Zeit durch Ruhe für den Teig dazu. Der Betriebswirt des Handwerks wirkt mit seiner Leidenschaft für gutes Brot ansteckend für sein Team – und die Kunden wissen seine Brote und Backwaren zu schätzen. Für viele ist die Herrenberger Bäckerei Baier ein richtiger Wohlfühlort geworden, in dem sie sich täglich bestens versorgen können.
www.baecker-baier.de