Hofübergabe-Beratung

Wo sehen Sie Ihren Hof in 10 oder 20 Jahren?

Hofübergabe-Beratung

10.07.2012
Hofübergabe Landwirtschaft Demeter
Wir unterstützen Sie bei der Hofübergabe!

Wie sieht es mit unserer Alterssicherung aus? Was sind meine Wünsche für "die Zeit danach"? Wer wird Hofnachfolger? Wie können wir eine gleitende Übergabe gestalten? 
Dies und noch viel mehr Fragen gilt es zu beantworten, wenn die Übergabe des Hofs in die Hände einer nächsten Generation ansteht. Bei Hofübergaben geht es häufig auch um Fragen der Gerechtigkeit, ums Hoffen und Wünschen oder um ein Hinausziehen in die weite Welt, sprich Loslassen. Eine Hofübergabe, wenn es dazu noch eine außerfamiliäre ist, ist nicht einfach. Dennoch können viele Höfen berichten, wie wichtig und gut die Entscheidung zur Erhaltung ihres Hofes war. Was bei einer anstehenden Hofübergabe auf Sie zukommt, wie Sie diese gestalten können und wer Ihnen dabei helfen kann, erfahren Sie auf diesen Seiten.

Es kann häufig zu einem inneren Konflikt beim Übergeber kommen, da es einerseits der Wunsch des Eigentümers ist, den Betrieb zu erhalten, aber das Lebenswerk auch nicht einfach losgelassen werden kann. Sind eigene Kinder vorhanden, kommt hinzu, dass lange nicht klar ist, ob eines der Kinder Interesse an dem Betrieb hat oder es kommt zu Konflikten welches der Kinder den Betrieb übernehmen darf. Die große Herausforderung in einem Übergabeprozess ist es, dabei die inneren Werte und Bedürfnisse aller Betroffenen zu berücksichtigen. Ansonsten wird der Übergabeprozess früher oder später stagnieren, weil nicht berücksichtigte Wertekonflikte die Umsetzung der Ziele verhindern.
Ist eine außerfamiliäre Übergabe geplant, so ist die Nachfolgersuche ein Teil des Prozesses. Hierfür gibt es entsprechende Anlaufstellen, wie z.B. die Hofbörse auf www.hofgruender.de. Eine prozessbegleitende Beratung eines externen, ausgebildeten Beraters kann unterstützend und bei der Bewältigung der Hindernisse behilflich sein.

 

Die folgende Graphik veranschaulicht, welche Phasen in einem Übergabeprozess durchlaufen werden und welche Themen und Fragen in den jeweiligen Stadien auftauchen.

Phasen des Hofübergabeprozesses

Eine Hofübergabe beginnt schon mit dem Wunsch, der Hof möge nach dem eigenen Ausscheiden weitergeführt werden. Es werden sich Vorstellungen über die zukünftige  Entwicklung des Betriebs und die Gestaltung des nächsten Lebensabschnitts gemacht. Darauf folgt eine lange Phase des Abwägens und wenn sich daraus der Wille ergibt, den Hof wirklich übergeben zu wollen, sollten die persönlichen Wünsche und Werte in konkrete Ziele gefasst werden. Bis es also von dem Wunsch, den Betrieb erhalten zu wollen zum konkreten Entschluss kommt, vergeht häufig eine lange Zeit.
Wenn der Entschluss zur Übergabe getroffen ist, steht die Phase der Vorbereitung an, in der vielleicht zunächst erst ein Nachfolger gesucht werden muss oder Fachfragen zu beispielsweise Agrarrecht, Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Erbrecht und Altersvorsorge geklärt werden müssen. Außerdem werden die Art und die Gestaltung der Übergabe geklärt und besprochen. Die letzte Phase ist der Abschluss, in der die eigentliche Übergabe mit einem Übergabevertrag abgeschlossen wird.

 

Ablauf der Beratung
Eine prozessbegleitende Beratung kann eine wertvolle Unterstützung im Hofübergabeprozess sein. Die Berater behalten alle Phasen des Prozesses im Bewusstsein und können dabei helfen, dass die wesentlichen Themen im Auge behalten und besprochen werden.
In einem Erstgespräch geht es u.a. darum, wie sich die Beteiligten eine Prozessbegleitung vorstellen, welche Anliegen sie haben und welche konkreten Fragen unter den Nägeln brennen. Zunächst wird gemeinsam die aktuelle Situation auf dem Betrieb mit dessen wirtschaftlichen und sozialen Strukturen besprochen. Anschließend werden gemeinsam Maßnahmen besprochen, wie die Ziele erreicht werden können und erste Schritte vereinbart. Falls eine außerfamiliäre Übergabe geplant ist, werden die Interessenten in den Prozess miteinbezogen und die gemeinsamen Gespräche werden durch den Berater moderiert. Im Durchschnitt kann dich eine solche Prozessbegleitung über ein bis zwei Jahre erstrecken, wobei drei bis vier Treffen pro Jahr sinnvoll sein können, um den Hofübergabeprozess gemeinsam aktiv zu gestalten.
Mit der Beratung werden keine Standardlösungen präsentiert, sondern durch lösungsorientiertes Fragenstellen wird man dabei unterstützt, den eigenen Weg hin zu einer Hofübergabe zu gestalten. Daneben können weitere Beratungsmethoden wie das Arbeiten mit Bildern oder Aufstellungen den Prozess unterstützen.

Leistungen der Beratung

  • Betreuung und Unterstützung während des kompletten Übergabeprozess hinsichtlich persönlichen, familiären, ideellen und fachlichen Themen für eine nachhaltige Betriebsentwicklung
  • Eine nach Ihren persönlichen Anforderungen ausgerichtete Beratung bei der Übergabe von einer neutralen Vertrauensperson
  • Information über fachliche Fragen (Altersvorsorge, Recht,…)
  • Vermittlung von Kontakten zu Fachleuten, wenn es um spezielle betriebswirtschaftliche, steuerliche oder rechtliche Details geht

Ansprechpartner:
Seit dem Jahr 2011 werden bundesweit zwölf landwirtschaftliche Berater zum systemischen Hofübergabeberater ausgebildet. Für Demeter-Landwirte ist es wichtig, einen Ansprechpartner zu haben, der über biologisch-dynamische Hintergründe verfügt. Wir haben ein Beratungsangebot entwickelt, das alle genannten Aspekte berücksichtigt. Wir bieten Ihnen in Zusammenarbeit mit Hofgründer.de eine prozessbegleitende Hofübergabeberatung an.

Dorothea Pille, Mobil: 0170-6596270, Mail: dorothea [ / dot \ ] pille[ / at \ ]demeter [ / dot \ ] de

www.hofuebergabeberatung.de

 

Verwandte Artikel: 
Hofübergabe-Beratung
Wo sehen Sie Ihren Hof in 10 oder 20 Jahren?

Wie sieht es mit unserer Alterssicherung aus? Was sind meine Wünsche für "die Zeit danach"? Wer wird Hofnachfolger? Wie können wir eine gleitende Übergabe gestalten? 
Dies und noch viel mehr Fragen gilt es zu beantworten, wenn die Übergabe des Hofs in die Hände einer nächsten Generation ansteht. Bei Hofübergaben geht es häufig auch um Fragen der Gerechtigkeit, ums Hoffen und Wünschen oder um ein Hinausziehen in die weite Welt, sprich Loslassen. Eine Hofübergabe, wenn es dazu noch eine außerfamiliäre ist, ist nicht einfach. Dennoch können viele Höfen berichten, wie wichtig und gut die Entscheidung zur Erhaltung ihres Hofes war. Was bei einer anstehenden Hofübergabe auf Sie zukommt, wie Sie diese gestalten können und wer Ihnen dabei helfen kann, erfahren Sie auf diesen Seiten.