Interesse für Biodynamisch geweckt

Umstellertag Wein

Interesse für Biodynamisch geweckt

16.07.2015
Winzer begutachten Weinberge
Foto: Nina Weis

Beim Umstellertag für interessierte Winzer auf dem Demeter-Weingut Melsheimer in Reil kamen die gut 20 Teilnehmer überwiegend aus der näheren Umgebung an der Mosel, einige aber auch aus der Pfalz, Baden und sogar aus Holland. Der Kreis war gemischt aus konventionellen und einigen Biobetrieben, einzelne mit etwas Erfahrung in der biodynamischen Arbeit. Die Teilnehmer machten einen sehr motivierten Eindruck und stellten im praktischen Teil und bei der Betriebsführung viele Fragen. Das Interesse war hoch, die tatsächliche Umstellungsbereitschaft ist schwer einzuschätzen.

Die Referenten Dr. Georg Meissner von der Hochschule Geisenheim und vom Weingut Lageder in Südtirol sowie Hausherr Thorsten Melsheimer gingen auf Grundlagen des biodynamischen Wirtschaftens ein. Sie weckten Verständnis für das Idealbild des (Betriebs)Organismus und stellten unterschiedliche Blickwinkel auf weinbauliche Gegebenheiten aus dem Ansatz der Salutogenese oder der Pathogenese vor. Die praktische Umsetzung der Präparatearbeit am Beispiel des Weingut Melsheimer wurde erlebbar. Hinzu kamen die besonderen Aspekte des Steillagenweinbaus: Pflanzenschutz, Bodenbearbeitung, Arbeitswirtschaft, Trockenmauern.

Es hat sich bewährt, die Veranstaltung mit einem erfahrenen Betriebsleiter durchzuführen, da er viele Entwicklungsschritte bereits durchlaufen hat und seinen reichen Erfahrungsschatz teilen kann. So konnten die Teilnehmer reichlich Anregungen und Inspiration mit nach Hause nehmen.

Tags: 
Winzer
Umsteller
Interesse für Biodynamisch geweckt
Umstellertag Wein

Beim Umstellertag für interessierte Winzer auf dem Demeter-Weingut Melsheimer in Reil kamen die gut 20 Teilnehmer überwiegend aus der näheren Umgebung an der Mosel, einige aber auch aus der Pfalz, Baden und sogar aus Holland. Der Kreis war gemischt aus konventionellen und einigen Biobetrieben, einzelne mit etwas Erfahrung in der biodynamischen Arbeit. Die Teilnehmer machten einen sehr motivierten Eindruck und stellten im praktischen Teil und bei der Betriebsführung viele Fragen. Das Interesse war hoch, die tatsächliche Umstellungsbereitschaft ist schwer einzuschätzen.

Die Referenten Dr. Georg Meissner von der Hochschule Geisenheim und vom Weingut Lageder in Südtirol sowie Hausherr Thorsten Melsheimer gingen auf Grundlagen des biodynamischen Wirtschaftens ein. Sie weckten Verständnis für das Idealbild des (Betriebs)Organismus und stellten unterschiedliche Blickwinkel auf weinbauliche Gegebenheiten aus dem Ansatz der Salutogenese oder der Pathogenese vor. Die praktische Umsetzung der Präparatearbeit am Beispiel des Weingut Melsheimer wurde erlebbar. Hinzu kamen die besonderen Aspekte des Steillagenweinbaus: Pflanzenschutz, Bodenbearbeitung, Arbeitswirtschaft, Trockenmauern.

Es hat sich bewährt, die Veranstaltung mit einem erfahrenen Betriebsleiter durchzuführen, da er viele Entwicklungsschritte bereits durchlaufen hat und seinen reichen Erfahrungsschatz teilen kann. So konnten die Teilnehmer reichlich Anregungen und Inspiration mit nach Hause nehmen.