Paul Söbbeke zieht sich aus der operativen Geschäftsführung zurück

Pauls Biomolkerei

Paul Söbbeke zieht sich aus der operativen Geschäftsführung zurück

25.11.2015
Paul Söbbeke mit Kuh

Zum 31. Dezember 2015 zieht sich der Gründer der Molkerei Söbbeke GmbH Paul Söbbeke aus dem operativen Geschäft zurück und wechselt in den Beirat des Unternehmens. Nach 38 Jahren überlässt der Pionier die Geschäftsführung nun Nicolò Polla, der sich in den letzten Monaten intensiv in das traditionsreiche Biomolkerei Unternehmen und dessen hohen Ansprüche eingearbeitet hat. Die Themen Biozertifizierung, schonende Verarbeitung, kein Einsatz von Aromastoffen und die Zusammenarbeit mit Erzeugerverbänden bleiben weiterhin und ohne Kompromisse auch unter der neuen Führung in Pauls Biomolkerei tief verankert.

Die Position als Beiratsmitglied versteht Paul Söbbeke als aktiven Posten: „Ich werde von einer neuen Position aus mit geschärftem Blick das Unternehmen beobachten und sehe es auch weiterhin als meine Aufgabe an, die Söbbeke Produktversprechen gewährleisten zu können. Statt mich zurückzulehnen, möchte ich mich intensiv mit der Zukunft unserer traditionsreichen Marke beschäftigen, während ich die operative Leitung mit Nicolò Polla jemandem überlasse, der jahrzehntelange Erfahrung in der Lebensmittelbranche und in der Führung von mittelständischen Unternehmen hat. Ich bin sicher, dass wir jemanden gefunden haben, der das Unternehmen Söbbeke nicht nur wirtschaftlich in meinem Sinne fortführen wird, sondern auch menschlich.“ Paul Söbbeke bleibt dem Unternehmen also durchaus erhalten, auch wenn er sich demnächst mehr der Familie und Gesundheit widmen möchte.

Der neue Geschäftsführer, Nicolò Polla, gebürtiger Italiener, blickt auf jahrelange Erfahrung im Lebensmittelhandel zurück. In Deutschland, Europa und weiteren Ländern hat er darüber hinaus Erfahrungen als Geschäftsführer bei Markenartiklern gesammelt. Seinen konstanten Fokus hat er in der Führung von mittelständischen Organisationen und bei der Kooperation mit Familienunternehmen. Für ihn selbst ist der Wechsel in die Biobranche eine Herausforderung, der er sich in allen Facetten stellt. „Ich kann mich mit den Werten von Pauls Biomolkerei absolut identifizieren und bin intensiv dabei, mich in die Bio-Welt sowohl einzuleben als auch einzuarbeiten“, sagt Polla. „Ich habe in den letzten Wochen zahlreiche intensive Gespräche mit den Mitarbeitern, vielen Kunden und Lieferanten geführt, viel gelernt und noch mehr verstanden. Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, insbesondere mit den Milchbauern und den Erzeugerverbänden liegt mir aktuell besonders am Herzen. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zukunft und die weiterhin gute Zusammenarbeit mit Herrn Söbbeke als Beirat.“

Hintergrund zu Söbbeke – Pauls Biomolkerei

Was 1929 mit dem Kauf einer Molkerei durch die Brüder Heinrich und Franz Rogge begann, entwickelte sich über die Jahre zu einer modernen Biomolkerei, die 1988 ihren Namen von Paul Söbbeke, dem Enkel von Heinrich Rogge, erhielt. Nachhaltiges Handeln und höchste Qualitätsansprüche prägen seit jeher das Denken der Familienmitglieder und sind zudem auch der Garant für den Erfolg des Unternehmens. „Nachhaltig wirtschaften heißt für uns, mitzuarbeiten und an einer Gesellschaft teilzuhaben, die eine dauerhaft zukunftsfähige Entwicklung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Dimensionen menschlicher Existenz sicher stellt. Um dies zu erreichen, müssen wir die Wechselwirkung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Ressourcen erkennen und ausgewogen koordinieren. Unsere Entwicklung soll gewährleisten, dass auch künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse angemessen erfüllen können“, sagt Paul Söbbeke, Gründer und ehemaliger Geschäftsführer der Biomolkerei, über das Unternehmen.

Tags: 
Molkerei
Söbbeke
Paul
Führung
Paul Söbbeke zieht sich aus der operativen Geschäftsführung zurück
Pauls Biomolkerei

Zum 31. Dezember 2015 zieht sich der Gründer der Molkerei Söbbeke GmbH Paul Söbbeke aus dem operativen Geschäft zurück und wechselt in den Beirat des Unternehmens. Nach 38 Jahren überlässt der Pionier die Geschäftsführung nun Nicolò Polla, der sich in den letzten Monaten intensiv in das traditionsreiche Biomolkerei Unternehmen und dessen hohen Ansprüche eingearbeitet hat. Die Themen Biozertifizierung, schonende Verarbeitung, kein Einsatz von Aromastoffen und die Zusammenarbeit mit Erzeugerverbänden bleiben weiterhin und ohne Kompromisse auch unter der neuen Führung in Pauls Biomolkerei tief verankert.

Die Position als Beiratsmitglied versteht Paul Söbbeke als aktiven Posten: „Ich werde von einer neuen Position aus mit geschärftem Blick das Unternehmen beobachten und sehe es auch weiterhin als meine Aufgabe an, die Söbbeke Produktversprechen gewährleisten zu können. Statt mich zurückzulehnen, möchte ich mich intensiv mit der Zukunft unserer traditionsreichen Marke beschäftigen, während ich die operative Leitung mit Nicolò Polla jemandem überlasse, der jahrzehntelange Erfahrung in der Lebensmittelbranche und in der Führung von mittelständischen Unternehmen hat. Ich bin sicher, dass wir jemanden gefunden haben, der das Unternehmen Söbbeke nicht nur wirtschaftlich in meinem Sinne fortführen wird, sondern auch menschlich.“ Paul Söbbeke bleibt dem Unternehmen also durchaus erhalten, auch wenn er sich demnächst mehr der Familie und Gesundheit widmen möchte.

Der neue Geschäftsführer, Nicolò Polla, gebürtiger Italiener, blickt auf jahrelange Erfahrung im Lebensmittelhandel zurück. In Deutschland, Europa und weiteren Ländern hat er darüber hinaus Erfahrungen als Geschäftsführer bei Markenartiklern gesammelt. Seinen konstanten Fokus hat er in der Führung von mittelständischen Organisationen und bei der Kooperation mit Familienunternehmen. Für ihn selbst ist der Wechsel in die Biobranche eine Herausforderung, der er sich in allen Facetten stellt. „Ich kann mich mit den Werten von Pauls Biomolkerei absolut identifizieren und bin intensiv dabei, mich in die Bio-Welt sowohl einzuleben als auch einzuarbeiten“, sagt Polla. „Ich habe in den letzten Wochen zahlreiche intensive Gespräche mit den Mitarbeitern, vielen Kunden und Lieferanten geführt, viel gelernt und noch mehr verstanden. Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, insbesondere mit den Milchbauern und den Erzeugerverbänden liegt mir aktuell besonders am Herzen. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zukunft und die weiterhin gute Zusammenarbeit mit Herrn Söbbeke als Beirat.“

Hintergrund zu Söbbeke – Pauls Biomolkerei

Was 1929 mit dem Kauf einer Molkerei durch die Brüder Heinrich und Franz Rogge begann, entwickelte sich über die Jahre zu einer modernen Biomolkerei, die 1988 ihren Namen von Paul Söbbeke, dem Enkel von Heinrich Rogge, erhielt. Nachhaltiges Handeln und höchste Qualitätsansprüche prägen seit jeher das Denken der Familienmitglieder und sind zudem auch der Garant für den Erfolg des Unternehmens. „Nachhaltig wirtschaften heißt für uns, mitzuarbeiten und an einer Gesellschaft teilzuhaben, die eine dauerhaft zukunftsfähige Entwicklung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Dimensionen menschlicher Existenz sicher stellt. Um dies zu erreichen, müssen wir die Wechselwirkung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Ressourcen erkennen und ausgewogen koordinieren. Unsere Entwicklung soll gewährleisten, dass auch künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse angemessen erfüllen können“, sagt Paul Söbbeke, Gründer und ehemaliger Geschäftsführer der Biomolkerei, über das Unternehmen.