Einführungskurs in Chieming

Februar 2014

Einführungskurs in Chieming

07.05.2014

Der Einführungskurs in die bio-dynamische Wirtschaftsweise im Februar 2014 führte Gärtner, Beerenanbauer, Kräutergärtner, Milchbauern, Mutterkuhhalter und Imker aus ganz Bayern zusammen. Die vielfältige Zusammensetzung der Gruppe führte zu einem regen Austausch untereinander. Gastgeber war wieder Familie Jahncke in Manholding, die uns mit leckerem bio und regionalem Essen und selbsthergestelltem Käse verwöhnten. Ein Schwerpunkt des Kurses lag auf den biologisch-dynamischen Präparaten – warum werden sie angewendet, wie wirken sie, wie werden sie hergestellt und ausgebracht. Auf dem Demeterbetrieb Zimmermann in Sondermoning konnten wir unter Anleitung von Wolfgang Schmid einen Misthaufen präparieren, am nächsten Morgen stellte Franz Obermeyer die Gebläsespritze für Hornmist und Hornkiesel vor. Beides bei frühlingshaftem Wetter und einer herrlichen Sicht auf die Chiemgauer Alpen. Großen Anklang bei den Teilnehmern fanden die Praktikerberichte: Thomas Nitzinger, Martin Zimmermann, Franz Obermeyer und Michael Ackermann stellten ihre bio-dynamische Arbeitsweise vor und stellten sich den vielfältigen Fragen. Weitere Themen des Kurses waren die Qualität von biologisch-dynamischen Lebensmitteln, Naturreiche, die Bedeutung von Horn und Geweih, Rinderhaltung und -zucht, Bildekräfte und ihre Wahrnehmung, Verbandstrukturen u.v.a., die von den Demeterberatern Hans-Josef Kremer, Biggi Häussler, Ulrich Mück, Christoph Metz und Alois Fersch dargestellt wurden. Insgesamt waren die Tage für die Teilnehmer intensiv und zeitlich gedrängt aber sehr bereichernd und anregend.

Tags: 
Einführungskurs
bio-dynamische Wirtschaftsweise
Einführungskurs in Chieming
Februar 2014

Der Einführungskurs in die bio-dynamische Wirtschaftsweise im Februar 2014 führte Gärtner, Beerenanbauer, Kräutergärtner, Milchbauern, Mutterkuhhalter und Imker aus ganz Bayern zusammen. Die vielfältige Zusammensetzung der Gruppe führte zu einem regen Austausch untereinander. Gastgeber war wieder Familie Jahncke in Manholding, die uns mit leckerem bio und regionalem Essen und selbsthergestelltem Käse verwöhnten. Ein Schwerpunkt des Kurses lag auf den biologisch-dynamischen Präparaten – warum werden sie angewendet, wie wirken sie, wie werden sie hergestellt und ausgebracht. Auf dem Demeterbetrieb Zimmermann in Sondermoning konnten wir unter Anleitung von Wolfgang Schmid einen Misthaufen präparieren, am nächsten Morgen stellte Franz Obermeyer die Gebläsespritze für Hornmist und Hornkiesel vor. Beides bei frühlingshaftem Wetter und einer herrlichen Sicht auf die Chiemgauer Alpen. Großen Anklang bei den Teilnehmern fanden die Praktikerberichte: Thomas Nitzinger, Martin Zimmermann, Franz Obermeyer und Michael Ackermann stellten ihre bio-dynamische Arbeitsweise vor und stellten sich den vielfältigen Fragen. Weitere Themen des Kurses waren die Qualität von biologisch-dynamischen Lebensmitteln, Naturreiche, die Bedeutung von Horn und Geweih, Rinderhaltung und -zucht, Bildekräfte und ihre Wahrnehmung, Verbandstrukturen u.v.a., die von den Demeterberatern Hans-Josef Kremer, Biggi Häussler, Ulrich Mück, Christoph Metz und Alois Fersch dargestellt wurden. Insgesamt waren die Tage für die Teilnehmer intensiv und zeitlich gedrängt aber sehr bereichernd und anregend.