BioErleben 2015

Bio hautnah vom 17. bis 19. Juli auf dem Hauptmarkt

BioErleben 2015

03.08.2015

„Bio Erleben“ hieß es am dritten Juliwochenende in Nürnberg: viele unterschiedliche Aussteller präsentierten sich und ihre Waren den Verbrauchern, welche den hohen Temperaturen trotzten und die jährlich stattfindende Verbrauchermesser auf dem Hauptmarkt besuchten. Der Wochenmarkt wurde zu diesem Zweck verlegt und die Marktfläche war komplett mit Ständen biologischer Anbieter besiedelt.

Zu sehen gab es neben verschiedenen Buden, die ökologisches Essen feilboten, auch Stände mit Wein, Bier und Cocktails. Konsumgüter wie Kleidung, Kerzen, Kosmetika oder auch Zusammenschlüsse von Betrieben, die solidarische Landwirtschaften gegründet haben, wurden vorgestellt.

Natürlich war auch für die kleinen Messebesucher einiges geboten, so konnten Kinder beispielsweise auf einem Schaf reitend durch den Markt geführt werden, sich auf Hüpfburgen austoben oder sich schminken lassen.

Bei diesem breiten Angebot wollten die beiden Vereine Demeter Bayern e.V. und die Demeter Verbrauchern Nürnberg e.V. natürlich nicht zurückstecken und boten ein Kinderbastelprogramm an: die kleinen Nachwuchsgärtner konnten Tontöpfe selber bemalen und gestalten, in welche sie später präparierte Erde füllten und selbst Demeter-Kräuter säten. Sie konnten zwischen verschiedenen ausgefallenen Kräutern wählen und oft war auch ein Lerneffekt dabei, da sie diese Kräuter noch nicht kannten. Während die Kleinen bei der Gartenarbeit waren, erfrischten sich die Eltern mit frischem Obst, das dieses Jahr von einem Betrieb aus Spanien gespendet wurde. Die intensiven Farben und Geschmack erstaunten manchen Besucher, der nicht damit rechnete.

Rückblickend sind alle Beteiligten mit dem Erfolg zufrieden und auch das sehr unbeständige Wetter, das sowohl mit großer Hitze als auch Sturm und Regen aufwartete, konnte die Stimmung nicht trüben.

BioErleben 2015
Bio hautnah vom 17. bis 19. Juli auf dem Hauptmarkt

„Bio Erleben“ hieß es am dritten Juliwochenende in Nürnberg: viele unterschiedliche Aussteller präsentierten sich und ihre Waren den Verbrauchern, welche den hohen Temperaturen trotzten und die jährlich stattfindende Verbrauchermesser auf dem Hauptmarkt besuchten. Der Wochenmarkt wurde zu diesem Zweck verlegt und die Marktfläche war komplett mit Ständen biologischer Anbieter besiedelt.

Zu sehen gab es neben verschiedenen Buden, die ökologisches Essen feilboten, auch Stände mit Wein, Bier und Cocktails. Konsumgüter wie Kleidung, Kerzen, Kosmetika oder auch Zusammenschlüsse von Betrieben, die solidarische Landwirtschaften gegründet haben, wurden vorgestellt.

Natürlich war auch für die kleinen Messebesucher einiges geboten, so konnten Kinder beispielsweise auf einem Schaf reitend durch den Markt geführt werden, sich auf Hüpfburgen austoben oder sich schminken lassen.

Bei diesem breiten Angebot wollten die beiden Vereine Demeter Bayern e.V. und die Demeter Verbrauchern Nürnberg e.V. natürlich nicht zurückstecken und boten ein Kinderbastelprogramm an: die kleinen Nachwuchsgärtner konnten Tontöpfe selber bemalen und gestalten, in welche sie später präparierte Erde füllten und selbst Demeter-Kräuter säten. Sie konnten zwischen verschiedenen ausgefallenen Kräutern wählen und oft war auch ein Lerneffekt dabei, da sie diese Kräuter noch nicht kannten. Während die Kleinen bei der Gartenarbeit waren, erfrischten sich die Eltern mit frischem Obst, das dieses Jahr von einem Betrieb aus Spanien gespendet wurde. Die intensiven Farben und Geschmack erstaunten manchen Besucher, der nicht damit rechnete.

Rückblickend sind alle Beteiligten mit dem Erfolg zufrieden und auch das sehr unbeständige Wetter, das sowohl mit großer Hitze als auch Sturm und Regen aufwartete, konnte die Stimmung nicht trüben.