Bayerischer Einführungskurs 2016

Zahlreiche Teilnehmer

Bayerischer Einführungskurs 2016

30.03.2016

Der dreitägige Einführungskurs für Umstellungsbetriebe und Interessierte fand diesmal Ende Februar in Chieming statt.

Am Donnerstagmorgen ging der Kurs um 10 Uhr los. Zuerst stellten sich die Teilnehmer, unter der Leitung von Mirjam Dempelwolf, kurz vor. Im Anschluss gab sie den Teilnehmern eine erste Einführung in die Grundlagen der biologisch-dynamischen Wirtschafts-weise.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen präsentierte der Geschäftsführer von Demeter Getreide Chiemgau Franz Obermeyer seinen biologisch-dynamischen Milchviehbetrieb und die dazugehörige Getreidevermarktung. Vor dem Abendessen waren die Teilnehmer gefragt: in einer kleinen Vorstellungsrunde erzählten sie, wer sie sind und warum sie sich für eine Demeter-Mitgliedschaft entschieden haben. Den Abschluss des Tages schaffte Eckart Irion mit seinem Vortrag über kosmische Rhythmen und das Lesen im landwirtschaftlichen Kurs.

Am darauffolgenden Tag ging es früh mit einer Einführung in die biologisch-dynamischen Präparate weiter. Der Referent Wolfgang Schmid ging dabei zunächst besonders auf die Kompostpräparate ein. Nach einer Kaffeepause wurden die Spritzpräparate vorgestellt.
Im Anschluss an die Vorträge über die Präparate stellte der Gartenbauer Thomas Nitzinger seinen Betrieb und die biologisch-dynamische Pflanzenzucht vor. Es folgte das gemeinsame Mittagessen und daraufhin eine Exkursion zum Demeterbetrieb Zimmermann in Nußdorf.  Auf dem Betrieb bekamen die Teilnehmer eine Hofführung durch den neugebauten Stall und Erzeugerring-Berater Alois Fersch führte die praktische Anwendung der Kompostpräparate vor. Außerdem gab er eine Einführung in die Richtlinien und deren Besonderheiten bei Demeter. Anschließend stellte er die Verbandsstruktur von Demeter und die historischen Hintergründe vor. Den Abschluss des informativen Tages gab Ulrich Mück mit seinem vielfältigen Workshop über Hörner und Geweih.

Am letzten Tag des Einführungskurses präsentierte Michael Ackermann seine Erfahrungen mit der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise auf seinem Milchviehbetrieb. Vor dem Mittagessen zeigte Alois Fersch die Anwendung der Feldspritzpräparate.
Das letzte Themengebiet für diesen Einführungskurs deckte Stephan Hamberger ab: er hielt einen Vortrag über wesensgemäße Rinderhaltung und die Rinderzucht im ökologischen Landbau. Zudem ging er auf den Stallbau ein, der bei horntragenden Kühen eine große Rolle spielt.

Der Kurs wurde bei Kaffee und Kuchen beendet und die Teilnehmern und Referenten hatten noch Gelegenheit, sich auszutauschen über die neu gewonnenen Informationen.

Das Feedback der Teilnehmer war zu unserer Freude durchweg positiv.

Bayerischer Einführungskurs 2016
Zahlreiche Teilnehmer

Der dreitägige Einführungskurs für Umstellungsbetriebe und Interessierte fand diesmal Ende Februar in Chieming statt.

Am Donnerstagmorgen ging der Kurs um 10 Uhr los. Zuerst stellten sich die Teilnehmer, unter der Leitung von Mirjam Dempelwolf, kurz vor. Im Anschluss gab sie den Teilnehmern eine erste Einführung in die Grundlagen der biologisch-dynamischen Wirtschafts-weise.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen präsentierte der Geschäftsführer von Demeter Getreide Chiemgau Franz Obermeyer seinen biologisch-dynamischen Milchviehbetrieb und die dazugehörige Getreidevermarktung. Vor dem Abendessen waren die Teilnehmer gefragt: in einer kleinen Vorstellungsrunde erzählten sie, wer sie sind und warum sie sich für eine Demeter-Mitgliedschaft entschieden haben. Den Abschluss des Tages schaffte Eckart Irion mit seinem Vortrag über kosmische Rhythmen und das Lesen im landwirtschaftlichen Kurs.

Am darauffolgenden Tag ging es früh mit einer Einführung in die biologisch-dynamischen Präparate weiter. Der Referent Wolfgang Schmid ging dabei zunächst besonders auf die Kompostpräparate ein. Nach einer Kaffeepause wurden die Spritzpräparate vorgestellt.
Im Anschluss an die Vorträge über die Präparate stellte der Gartenbauer Thomas Nitzinger seinen Betrieb und die biologisch-dynamische Pflanzenzucht vor. Es folgte das gemeinsame Mittagessen und daraufhin eine Exkursion zum Demeterbetrieb Zimmermann in Nußdorf.  Auf dem Betrieb bekamen die Teilnehmer eine Hofführung durch den neugebauten Stall und Erzeugerring-Berater Alois Fersch führte die praktische Anwendung der Kompostpräparate vor. Außerdem gab er eine Einführung in die Richtlinien und deren Besonderheiten bei Demeter. Anschließend stellte er die Verbandsstruktur von Demeter und die historischen Hintergründe vor. Den Abschluss des informativen Tages gab Ulrich Mück mit seinem vielfältigen Workshop über Hörner und Geweih.

Am letzten Tag des Einführungskurses präsentierte Michael Ackermann seine Erfahrungen mit der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise auf seinem Milchviehbetrieb. Vor dem Mittagessen zeigte Alois Fersch die Anwendung der Feldspritzpräparate.
Das letzte Themengebiet für diesen Einführungskurs deckte Stephan Hamberger ab: er hielt einen Vortrag über wesensgemäße Rinderhaltung und die Rinderzucht im ökologischen Landbau. Zudem ging er auf den Stallbau ein, der bei horntragenden Kühen eine große Rolle spielt.

Der Kurs wurde bei Kaffee und Kuchen beendet und die Teilnehmern und Referenten hatten noch Gelegenheit, sich auszutauschen über die neu gewonnenen Informationen.

Das Feedback der Teilnehmer war zu unserer Freude durchweg positiv.