Bayerische Öko-Erlebnistage

03.09. - 03.10.2016 in Bayern

Bayerische Öko-Erlebnistage

20.07.2016

Aktionswochen vor der eigenen Haustür: Bio zum Erleben und Mitmachen

Wie backe ich ein leckeres Bio-Brot? Wie lege ich einen Bio-Nutzgarten an? Wie lebt ein Bio-Schwein? Diese und viele andere Fragen werden im Herbst Groß und Klein beantwortet: Während des Aktionsmonats der Öko-Erlebnistage. Bayernweit sind mehr als 270 Hoffeste, Führungen, Mitmach-Aktionen und Verkostungen rund um den ökologischen Landbau und ökologisch erzeugte Lebensmittel geplant. Fühlen, riechen, schmecken, entdecken: Vom 3. September bis 3. Oktober sind Besucher herzlich eingeladen sich zu informieren, mitzumachen und die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft direkt vor Ort zu erleben.

Mit kreativen Aktionen bieten unter dem Motto der „Öko-Erlebnistage“ viele Bio-Landwirte, Bio-Verarbeiter und Naturkostläden die Möglichkeiten, die Besonderheiten des ökologischen Landbaus und die hohe Qualität der erzeugten Produkte kennen zu lernen. Hoffeste und Führungen auf Bio-Betrieben mit Verkostungen, Kochabende mit besonderen Bio-Zutaten oder Erntedankfeste mit Kürbisschnitzen sind im Angebot. ‚Anpacken’ heißt es bei der Apfelernte auf Streuobstwiesen oder auf dem Kartoffelfeld. Es können Bio-Schweine auf der Weide oder Bio-Hühner in ihren mobilen Ställen beobachtet werden. Besonders für Familien mit Kindern gibt es ein vielfältiges Mitmach- und Erlebnisprogramm.

Alle Termine online
Wer also am Abend Lust auf ein kulinarisches Abenteuer hat oder am Wochenende mal wieder gscheit zupacken will: Im Kalender unter www.oekoerlebnistage.de findet sicherlich jeder eine passende Veranstaltung in seiner Region.
Alle Demeter-Veranstaltungen Ihrer Region finden Sie hier auf unserer Homepage unter dem Veranstaltungslink.

Die Bayerischen Öko-Erlebnistage sind eine Veranstaltung der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e. V. (LVÖ) mit seinen Anbauverbänden Bioland, Naturland, Biokreis und Demeter in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

 

Bayerische Öko-Erlebnistage
03.09. - 03.10.2016 in Bayern

Aktionswochen vor der eigenen Haustür: Bio zum Erleben und Mitmachen

Wie backe ich ein leckeres Bio-Brot? Wie lege ich einen Bio-Nutzgarten an? Wie lebt ein Bio-Schwein? Diese und viele andere Fragen werden im Herbst Groß und Klein beantwortet: Während des Aktionsmonats der Öko-Erlebnistage. Bayernweit sind mehr als 270 Hoffeste, Führungen, Mitmach-Aktionen und Verkostungen rund um den ökologischen Landbau und ökologisch erzeugte Lebensmittel geplant. Fühlen, riechen, schmecken, entdecken: Vom 3. September bis 3. Oktober sind Besucher herzlich eingeladen sich zu informieren, mitzumachen und die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft direkt vor Ort zu erleben.

Mit kreativen Aktionen bieten unter dem Motto der „Öko-Erlebnistage“ viele Bio-Landwirte, Bio-Verarbeiter und Naturkostläden die Möglichkeiten, die Besonderheiten des ökologischen Landbaus und die hohe Qualität der erzeugten Produkte kennen zu lernen. Hoffeste und Führungen auf Bio-Betrieben mit Verkostungen, Kochabende mit besonderen Bio-Zutaten oder Erntedankfeste mit Kürbisschnitzen sind im Angebot. ‚Anpacken’ heißt es bei der Apfelernte auf Streuobstwiesen oder auf dem Kartoffelfeld. Es können Bio-Schweine auf der Weide oder Bio-Hühner in ihren mobilen Ställen beobachtet werden. Besonders für Familien mit Kindern gibt es ein vielfältiges Mitmach- und Erlebnisprogramm.

Alle Termine online
Wer also am Abend Lust auf ein kulinarisches Abenteuer hat oder am Wochenende mal wieder gscheit zupacken will: Im Kalender unter www.oekoerlebnistage.de findet sicherlich jeder eine passende Veranstaltung in seiner Region.
Alle Demeter-Veranstaltungen Ihrer Region finden Sie hier auf unserer Homepage unter dem Veranstaltungslink.

Die Bayerischen Öko-Erlebnistage sind eine Veranstaltung der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e. V. (LVÖ) mit seinen Anbauverbänden Bioland, Naturland, Biokreis und Demeter in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.