Bundesehrenpreis für Ökologische Molkereien Allgäu

Höchste deutsche Qualitätsauszeichnung für die Milchbranche

Bundesehrenpreis für Ökologische Molkereien Allgäu

10.07.2012
DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer (links) überreicht gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser (rechts) Urkunde und Medaille an Geschäftsführer Michael Welte. Foto: DLG

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat jetzt die Ökologischen Molkereien Allgäu (ÖMA) aus Kisslegg zum ersten Mal mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Das ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der Milchbranche für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Im Meistersaal in Berlin übergab der Parlamentarische Staatssekretär Peter Bleser gemeinsam mit dem Präsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Carl-Albrecht Bartmer, Urkunde und Medaille an das Unternehmen.

„Dieser Preis ist eine tolle Bestätigung für unsere Qualitätsarbeit und bestärkt uns darin, unseren Weg in Sachen Qualitätsansprüche an unsere Bio-Käse konsequent weiter zu verfolgen und auszubauen“, freut sich Geschäftsführer Michael Welte.

Die Bundesehrenpreise wurden an zwölf Unternehmen der deutschen Milchbranche vergeben, die im Vorjahr die besten Testergebnisse bei den DLG-Qualitätsprüfungen erzielt haben. Im Zentrum der wissenschaftlichen Prüfmethodik stand die sensorische Analyse der Lebensmittel, die u. a. um Labortests ergänzt wurde. „Der Bundesehrenpreis ist Anerkennung und Ansporn zugleich“, lobte der DLG-Präsident das Unternehmen ÖMA. Damit verbunden sei aber auch die große Verpflichtung und Verantwortung, die Qualitätsanstrengungen in allen Unternehmensbereichen kontinuierlich weiterzuentwickeln. „Bleiben Sie Ihrem nachgewiesenen Bekenntnis zur Qualität treu. Denn Spitzenqualität begeistert auch in Zukunft Ihre Kunden.“

www.oema.de 

10.07.2012
Bundesehrenpreis für Ökologische Molkereien Allgäu
Höchste deutsche Qualitätsauszeichnung für die Milchbranche

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat jetzt die Ökologischen Molkereien Allgäu (ÖMA) aus Kisslegg zum ersten Mal mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Das ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der Milchbranche für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Im Meistersaal in Berlin übergab der Parlamentarische Staatssekretär Peter Bleser gemeinsam mit dem Präsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Carl-Albrecht Bartmer, Urkunde und Medaille an das Unternehmen.

„Dieser Preis ist eine tolle Bestätigung für unsere Qualitätsarbeit und bestärkt uns darin, unseren Weg in Sachen Qualitätsansprüche an unsere Bio-Käse konsequent weiter zu verfolgen und auszubauen“, freut sich Geschäftsführer Michael Welte.

Die Bundesehrenpreise wurden an zwölf Unternehmen der deutschen Milchbranche vergeben, die im Vorjahr die besten Testergebnisse bei den DLG-Qualitätsprüfungen erzielt haben. Im Zentrum der wissenschaftlichen Prüfmethodik stand die sensorische Analyse der Lebensmittel, die u. a. um Labortests ergänzt wurde. „Der Bundesehrenpreis ist Anerkennung und Ansporn zugleich“, lobte der DLG-Präsident das Unternehmen ÖMA. Damit verbunden sei aber auch die große Verpflichtung und Verantwortung, die Qualitätsanstrengungen in allen Unternehmensbereichen kontinuierlich weiterzuentwickeln. „Bleiben Sie Ihrem nachgewiesenen Bekenntnis zur Qualität treu. Denn Spitzenqualität begeistert auch in Zukunft Ihre Kunden.“

www.oema.de