Demeter Journal Nr. 21 erscheint

90 Jahre biodynamisch wirken in die Zukunft

Demeter Journal Nr. 21 erscheint

05.02.2014

Das Demeter Journal 21 erscheint pünktlich zur Biofach, der internationalen Leitmesse in Sachen Naturkost und Naturwaren. Die Hintergrund-Geschichten, Porträts und Vor-Ort-Reportagen in der jüngsten Ausgabe der biodynamischen Kundenzeitschrift sind geprägt vom Jubiläum der Öko-Pioniere, die auf 90 Jahre Geschichte zurückblicken können. Mit Steiners landwirtschaftlichem Impuls von 1924 wohnt der Biodynamischen Wirtschaftsweise von Anfang an Zukunftsorientierung inne. Die Initiatoren waren sich darüber bewusst, dass sie mit der neuen Agrarkultur dazu beitragen, die Ernährung des Menschen und seine ganzheitliche Entwicklung nachhaltig zu ermöglichen. Das beschäftigt die heutigen Akteure weiter: Sie wollen das Zukünftige nicht als bloße Verlängerung des Vergangenen sehen, sondern offen sein für das, was auf sie zukommt. Ihr Leitbild dafür: Die Entwicklung von Samen ist auch davon abhängig, ob eine Botschaft von der Zukunft her kommt, und zwar in Form von Pollen. Viele überlegen, wie die praktische biodynamische Landwirtschaft und die Verwandlung der Gesellschaft zusammenwirken können.

Der Wirtschaftsforscher Claus-Otto Scharmer, aufgewachsen auf einem Demeter-Hof in Norddeutschland, ermutigt dazu, die Höfe zum Keimort für eine neue Art von sozialem Miteinander zu entwickeln. Das Handeln aus einem gemeinsamen Bewusstsein ist reizvoll. Und klar ist den Demeter-Akteuren: Nur gemeinsam kann es gelingen, die Wertschöpfungskette in eine Wertschätzungskette zu verwandeln. Dafür will das Demeter Journal passende Impulse setzen, indem es sein Leitmotiv genießen verstehen vielfältig umsetzt.

Das Demeter Journal, die Kundenzeitschrift für biodynamische Qualität, wird in Demeter-Aktiv-Partner-Läden, auf Demeter-Höfen, im Naturkostfachhandel und in Biosupermärkten verteilt. Die Demeter-Kundenzeitschrift für qualitätsorientierte Bio-Kundinnen erscheint vier Mal im Jahr. Die Auflage liegt inzwischen bei über 270 000. Ziel der Information ist, die Qualitätsdifferenzierung im Bio-Bereich zu untermauern. Der Demeter e. V. investiert in dieses Medium, um direkte Beziehungen zu Kunden aufzubauen und seinen Markenartiklern und Erzeugern eine Bühne zu bieten, sich authentisch zu präsentieren. Das Journal wird auf reinem Recyclingpapier gedruckt. Auch der Transport der Paletten und Pakete erfolgt CO2-neutral.

Bei facebook ist das Demeter Journal im interaktiven Kontakt mit den Leserinnen und Lesern. Wer das Heft im Internet durchblättern möchte, findet es unter www.issuu.com/demeter.de.

05.02.2014
Demeter Journal Nr. 21 erscheint
90 Jahre biodynamisch wirken in die Zukunft

Das Demeter Journal 21 erscheint pünktlich zur Biofach, der internationalen Leitmesse in Sachen Naturkost und Naturwaren. Die Hintergrund-Geschichten, Porträts und Vor-Ort-Reportagen in der jüngsten Ausgabe der biodynamischen Kundenzeitschrift sind geprägt vom Jubiläum der Öko-Pioniere, die auf 90 Jahre Geschichte zurückblicken können. Mit Steiners landwirtschaftlichem Impuls von 1924 wohnt der Biodynamischen Wirtschaftsweise von Anfang an Zukunftsorientierung inne. Die Initiatoren waren sich darüber bewusst, dass sie mit der neuen Agrarkultur dazu beitragen, die Ernährung des Menschen und seine ganzheitliche Entwicklung nachhaltig zu ermöglichen. Das beschäftigt die heutigen Akteure weiter: Sie wollen das Zukünftige nicht als bloße Verlängerung des Vergangenen sehen, sondern offen sein für das, was auf sie zukommt. Ihr Leitbild dafür: Die Entwicklung von Samen ist auch davon abhängig, ob eine Botschaft von der Zukunft her kommt, und zwar in Form von Pollen. Viele überlegen, wie die praktische biodynamische Landwirtschaft und die Verwandlung der Gesellschaft zusammenwirken können.

Der Wirtschaftsforscher Claus-Otto Scharmer, aufgewachsen auf einem Demeter-Hof in Norddeutschland, ermutigt dazu, die Höfe zum Keimort für eine neue Art von sozialem Miteinander zu entwickeln. Das Handeln aus einem gemeinsamen Bewusstsein ist reizvoll. Und klar ist den Demeter-Akteuren: Nur gemeinsam kann es gelingen, die Wertschöpfungskette in eine Wertschätzungskette zu verwandeln. Dafür will das Demeter Journal passende Impulse setzen, indem es sein Leitmotiv genießen verstehen vielfältig umsetzt.

Das Demeter Journal, die Kundenzeitschrift für biodynamische Qualität, wird in Demeter-Aktiv-Partner-Läden, auf Demeter-Höfen, im Naturkostfachhandel und in Biosupermärkten verteilt. Die Demeter-Kundenzeitschrift für qualitätsorientierte Bio-Kundinnen erscheint vier Mal im Jahr. Die Auflage liegt inzwischen bei über 270 000. Ziel der Information ist, die Qualitätsdifferenzierung im Bio-Bereich zu untermauern. Der Demeter e. V. investiert in dieses Medium, um direkte Beziehungen zu Kunden aufzubauen und seinen Markenartiklern und Erzeugern eine Bühne zu bieten, sich authentisch zu präsentieren. Das Journal wird auf reinem Recyclingpapier gedruckt. Auch der Transport der Paletten und Pakete erfolgt CO2-neutral.

Bei facebook ist das Demeter Journal im interaktiven Kontakt mit den Leserinnen und Lesern. Wer das Heft im Internet durchblättern möchte, findet es unter www.issuu.com/demeter.de.