Bingenheimer Saatgut AG investiert in die Zukunft

Ökologische Saaten

Bingenheimer Saatgut AG investiert in die Zukunft

18.12.2012
Initiativkreistreffen im Sommer 2012 in der Gärtnerei Piluweri

Während des 22. Treffens des Initiativkreises für Gemüsesaatgut aus biologisch-dynamischem und ökologischem Anbau auf dem Bauckhof in Amelinghausen bei Lüneburg fand sowohl die elfte Hauptversammlung der Bingenheimer Saatgut AG statt, als auch die Jahresmitgliederversammlung des Vereins Kultursaat e. V. für Züchtungsforschung und Kulturpflanzenerhaltung auf biologisch-dynamischer Grundlage. Vom 23. – 25. November diskutierten die über 60 Teilnehmer über eine Aktienerhöhung, die Erweiterung der räumlichen und personellen Kapazitäten der Bingenheimer Saatgut AG und Vermarktungsaktivitäten sowie über Züchtungsfragen, Sortenentwicklung und die Sicherung der weiterhin steigenden Nachfrage nach ökologisch vermehrtem Gemüsesaatgut. Insgesamt präsentierte sich ein starkes Netzwerk für ökologische Saaten, welches nicht nur die Grundlage für den ökologischen Landbau liefert, sondern auch wichtige Arbeit zum Thema Öko-Saatgut bei Verbänden und auf politischer Ebene leistet.

In ihrer elften Hauptversammlung präsentierte die Bingenheimer Saatgut AG einen überdurchschnittlichen Jahresabschluss mit 18 % Umsatzsteigerung (Geschäftsjahr: 1.7.2011 - 30.6.2012) und eine eindrucksvolle Planung für die kommenden fünf Jahre. „Der gute Jahresüberschuss freut uns natürlich sehr. Wichtiger ist  für uns jedoch, dass die Entwicklung auf eine gestiegene Anzahl Kunden in allen Kundengruppen beruht. Besonders freut uns die positive Entwicklung im Naturkostfachhandel und im ökologischen Erwerbsgartenbau. Das zeigt uns, dass immer mehr Menschen in der Naturkostbranche Öko-Saatgut wollen – aber nicht aus anonymen Quellen, sondern von einem Partner mit einem überzeugend nachhaltigen Konzept für ökologische Saatgutvermehrung und Sortenentwicklung“, erklärte Petra Boie, Vorstand der Bingenheimer Saatgut AG. Mehr dazu lesen Sie in der Presseerklärung.

Bingenheimer Saatgut AG investiert in die Zukunft
Ökologische Saaten

Während des 22. Treffens des Initiativkreises für Gemüsesaatgut aus biologisch-dynamischem und ökologischem Anbau auf dem Bauckhof in Amelinghausen bei Lüneburg fand sowohl die elfte Hauptversammlung der Bingenheimer Saatgut AG statt, als auch die Jahresmitgliederversammlung des Vereins Kultursaat e. V. für Züchtungsforschung und Kulturpflanzenerhaltung auf biologisch-dynamischer Grundlage. Vom 23. – 25. November diskutierten die über 60 Teilnehmer über eine Aktienerhöhung, die Erweiterung der räumlichen und personellen Kapazitäten der Bingenheimer Saatgut AG und Vermarktungsaktivitäten sowie über Züchtungsfragen, Sortenentwicklung und die Sicherung der weiterhin steigenden Nachfrage nach ökologisch vermehrtem Gemüsesaatgut. Insgesamt präsentierte sich ein starkes Netzwerk für ökologische Saaten, welches nicht nur die Grundlage für den ökologischen Landbau liefert, sondern auch wichtige Arbeit zum Thema Öko-Saatgut bei Verbänden und auf politischer Ebene leistet.

In ihrer elften Hauptversammlung präsentierte die Bingenheimer Saatgut AG einen überdurchschnittlichen Jahresabschluss mit 18 % Umsatzsteigerung (Geschäftsjahr: 1.7.2011 - 30.6.2012) und eine eindrucksvolle Planung für die kommenden fünf Jahre. „Der gute Jahresüberschuss freut uns natürlich sehr. Wichtiger ist  für uns jedoch, dass die Entwicklung auf eine gestiegene Anzahl Kunden in allen Kundengruppen beruht. Besonders freut uns die positive Entwicklung im Naturkostfachhandel und im ökologischen Erwerbsgartenbau. Das zeigt uns, dass immer mehr Menschen in der Naturkostbranche Öko-Saatgut wollen – aber nicht aus anonymen Quellen, sondern von einem Partner mit einem überzeugend nachhaltigen Konzept für ökologische Saatgutvermehrung und Sortenentwicklung“, erklärte Petra Boie, Vorstand der Bingenheimer Saatgut AG. Mehr dazu lesen Sie in der Presseerklärung.