Glückskartoffeln vom Bodensee

Gemeinsames Projekt von Bodan, Biofachhändlern und Demeter-Landwirten

Glückskartoffeln vom Bodensee

05.11.2013
Um die Folgen der diesjährig schlechten Kartoffelernte in Süddeutschland auszugleichen, hat Demeter-Partner Bodan, Großhändler für Naturkost, gemeinsam mit Demeter-Landwirten und Naturkostfachhändlern die Netzwerk-Initiative. FELD. MENSCH. ZUKUNFT gegründet. Gemeinsam vermarkten die Akteure jene besonders aromatischen Feldfrüchte, die durch Klimabedingungen überwiegend klein ausgefallenen sind, mit großer Wertschätzung und zum Nutzen aller.
 
Aus den kleinen Feldfrüchte, die nicht der Standardnorm entsprechen, machen sie eine exklusiven Delikatesse, die – vorgewaschen – mit all ihren Vitaminen ungeschält direkt in die Pfanne wandern kann. Als sogenannte Glückskartoffeln werden sie verkauft, und das nur in ausgewählten Bioläden der Region.
 
“Können Kartoffeln glücklich sein?” fragt die Initiative. „In diesem Jahr wohl kaum, denn in 2013 ist die Kartoffelernte in Süddeutschland aufgrund der nass-kalten Witterung im Frühjahr extrem schlecht ausgefallen.“ Aber sie können glücklich machen. Als „Glückskartoffel“ dienen die vielen zu klein geratenen Feldfrüchte im Rahmen des Netzwerk aus Bio-Fachhändlern, Demeter-Landwirten vom Bodensee und Bodan zum Nutzen aller. Mit ihrem aromatischen Geschmack sind sie Glücklichmacher für die Kunden, die Bio-Fachhändler mit regionalem Profil und die Demeter-Bauern vom Bodensee freuen sich über ihr exklusives Produkt, gleichzeitig profitiert der Boden von der besonderen bio-dynamischen Bewirtschaftung zur Förderung der Bodenfruchtbarkeit.
 
In dieser praktischen Zusammenarbeit verfolgt Großhändler und Demeter-Partner Bodan sein Ziel, nicht nur ökologische und regionale Produkte anzubieten, sondern das auch im partnerschaftlichen Verhältnis zwischen allen Beteiligten des Wertschöpfungskreislaufs zu tun.
 
Hier finden Sie den Flyer zur Glückskartoffel, mit dem Rezept für schnelle Rosmarin-Glückskartoffeln vom Bodensee.
 
05.11.2013
Glückskartoffeln vom Bodensee
Gemeinsames Projekt von Bodan, Biofachhändlern und Demeter-Landwirten
Um die Folgen der diesjährig schlechten Kartoffelernte in Süddeutschland auszugleichen, hat Demeter-Partner Bodan, Großhändler für Naturkost, gemeinsam mit Demeter-Landwirten und Naturkostfachhändlern die Netzwerk-Initiative. FELD. MENSCH. ZUKUNFT gegründet. Gemeinsam vermarkten die Akteure jene besonders aromatischen Feldfrüchte, die durch Klimabedingungen überwiegend klein ausgefallenen sind, mit großer Wertschätzung und zum Nutzen aller.
 
Aus den kleinen Feldfrüchte, die nicht der Standardnorm entsprechen, machen sie eine exklusiven Delikatesse, die – vorgewaschen – mit all ihren Vitaminen ungeschält direkt in die Pfanne wandern kann. Als sogenannte Glückskartoffeln werden sie verkauft, und das nur in ausgewählten Bioläden der Region.
 
“Können Kartoffeln glücklich sein?” fragt die Initiative. „In diesem Jahr wohl kaum, denn in 2013 ist die Kartoffelernte in Süddeutschland aufgrund der nass-kalten Witterung im Frühjahr extrem schlecht ausgefallen.“ Aber sie können glücklich machen. Als „Glückskartoffel“ dienen die vielen zu klein geratenen Feldfrüchte im Rahmen des Netzwerk aus Bio-Fachhändlern, Demeter-Landwirten vom Bodensee und Bodan zum Nutzen aller. Mit ihrem aromatischen Geschmack sind sie Glücklichmacher für die Kunden, die Bio-Fachhändler mit regionalem Profil und die Demeter-Bauern vom Bodensee freuen sich über ihr exklusives Produkt, gleichzeitig profitiert der Boden von der besonderen bio-dynamischen Bewirtschaftung zur Förderung der Bodenfruchtbarkeit.
 
In dieser praktischen Zusammenarbeit verfolgt Großhändler und Demeter-Partner Bodan sein Ziel, nicht nur ökologische und regionale Produkte anzubieten, sondern das auch im partnerschaftlichen Verhältnis zwischen allen Beteiligten des Wertschöpfungskreislaufs zu tun.
 
Hier finden Sie den Flyer zur Glückskartoffel, mit dem Rezept für schnelle Rosmarin-Glückskartoffeln vom Bodensee.