Anspruch und Wirklichkeit im Ökolandbau

8. Öko-Junglandwirte-Tagung in Fulda

Anspruch und Wirklichkeit im Ökolandbau

09.09.2013
Bäuerliche Landwirtschaft hat Zukunft_Öko Junglandwirte bei der Tagung 2012
Bäuerliche Landwirtschaft hat Zukunft - Öko Junglandwirte bei der Tagung 2012

Zur „Öko-Junglandwirte-Tagung“ treffen sich am Wochenende vom 25. bis 27. Oktober 2013 erneut Öko-Junglandwirte, Landwirtschaftsschüler, Lehrlinge und Studierende mit Interesse am Ökolandbau in Fulda. Der Titel der Tagung lautet in diesem Jahr „Anspruch und Wirklichkeit im Ökolandbau“ Es dürfen interessante Vorträge und Diskussionen erwartet werden. Dabei trifft die kommende Generation des biologischen Landbaus unter anderem auch auf die führenden Vertreter der Bio-Branche.

Es geht in diesem Jahr um das brandaktuelle Frage, ob sich der Ökolandbau in die richtige Richtung entwickelt. Die Tagung startet mit Kurzbeiträgen der hochrangigen Vertreter der drei großen Verbände: Alexander Gerber (Demeter), Jan Plagge (Bioland) und Steffen Reese (Naturland) haben erkannt, dass dieses Thema vor allem mit der zukünftigen Generation im Ökolandbau diskutiert werden muss. Es geht im Laufe der Tagung darum, ob der Ökolandbau seinen eigenen Ansprüchen und denen der Kunden noch der gerecht werden kann. Wie fair und sozial ist der Ökolandbau? Warum stellen Ökobauern teilweise wieder auf konventionellen Landbau um? Wie tiergerecht ist die ökologische Tierhaltung tatsächlich? Und: Ist Ökolandbau per se Naturschutz? Doch es geht nicht nur um die Meinung der Experten – vor allem die Gedanken und Ideen der Junglandwirte selbst sind gefragt! Abgerundet wird die Tagung wieder mit einer spannenden und fachlich kompetenten Diskussionsrunde.

Die Tagung wird seit 2006 jährlich weitgehend ehrenamtlich von Junglandwirten organisiert, um der kommenden Generation des Ökolandbaus eine Plattform für Fortbildung, Austausch, Diskussion und Vernetzung zu bieten. Seit dem Jahr 2012 ist die Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) der offizielle Veranstalter. Die Verbände Bioland e.V., Demeter e.V. und Naturland e.V. treten als Kooperationspartner auf.

Anmeldeschluss für die Tagung ist der 11. Oktober 2013. Nähere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL)
Weinstraße Süd 51
67098 Bad Dürkheim
Tel. 069-7137699-53
Fax. 06322-98970-1
E-Mail volz[ / at \ ]soel [ / dot \ ] de

09.09.2013
Anspruch und Wirklichkeit im Ökolandbau
8. Öko-Junglandwirte-Tagung in Fulda

Zur „Öko-Junglandwirte-Tagung“ treffen sich am Wochenende vom 25. bis 27. Oktober 2013 erneut Öko-Junglandwirte, Landwirtschaftsschüler, Lehrlinge und Studierende mit Interesse am Ökolandbau in Fulda. Der Titel der Tagung lautet in diesem Jahr „Anspruch und Wirklichkeit im Ökolandbau“ Es dürfen interessante Vorträge und Diskussionen erwartet werden. Dabei trifft die kommende Generation des biologischen Landbaus unter anderem auch auf die führenden Vertreter der Bio-Branche.

Es geht in diesem Jahr um das brandaktuelle Frage, ob sich der Ökolandbau in die richtige Richtung entwickelt. Die Tagung startet mit Kurzbeiträgen der hochrangigen Vertreter der drei großen Verbände: Alexander Gerber (Demeter), Jan Plagge (Bioland) und Steffen Reese (Naturland) haben erkannt, dass dieses Thema vor allem mit der zukünftigen Generation im Ökolandbau diskutiert werden muss. Es geht im Laufe der Tagung darum, ob der Ökolandbau seinen eigenen Ansprüchen und denen der Kunden noch der gerecht werden kann. Wie fair und sozial ist der Ökolandbau? Warum stellen Ökobauern teilweise wieder auf konventionellen Landbau um? Wie tiergerecht ist die ökologische Tierhaltung tatsächlich? Und: Ist Ökolandbau per se Naturschutz? Doch es geht nicht nur um die Meinung der Experten – vor allem die Gedanken und Ideen der Junglandwirte selbst sind gefragt! Abgerundet wird die Tagung wieder mit einer spannenden und fachlich kompetenten Diskussionsrunde.

Die Tagung wird seit 2006 jährlich weitgehend ehrenamtlich von Junglandwirten organisiert, um der kommenden Generation des Ökolandbaus eine Plattform für Fortbildung, Austausch, Diskussion und Vernetzung zu bieten. Seit dem Jahr 2012 ist die Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) der offizielle Veranstalter. Die Verbände Bioland e.V., Demeter e.V. und Naturland e.V. treten als Kooperationspartner auf.

Anmeldeschluss für die Tagung ist der 11. Oktober 2013. Nähere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL)
Weinstraße Süd 51
67098 Bad Dürkheim
Tel. 069-7137699-53
Fax. 06322-98970-1
E-Mail volz@soel [ / dot \ ] de